Am kommenden Sonntag bestreitet die Erstvertretung des SVS am vierten(!) Spieltag sein erstes Heimspiel der Saison. Gegner ist Schwarz-Weiß Enzen um 15.00 Uhr. Enzen hatte in der letzten Saison den Aufstieg in den Bezirk nur knapp in der Relegation verfehlt und gilt somit als Favorit auf die Plätze 1-3 in dieser Saison. 
Nominell verlor das Team von Michael Treichel zwar mit 1:2 gegen die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen am letzen Spieltag, konnte die Partie aber am grünen Tisch mit 5:0 für sich verbuchen, da die FSG einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte. 
Torsten Menzer hat seinen Kader zusammen, Georgios Kefis stößt zum Team, lediglich für Kapitän Marcel Richter wird die Partie zu früh kommen, André Mensching fällt bis 2014 aus.

Zum ersten Heimspiel kommt die neue Beschallungsanlage des SVS zum Einsatz. Die Zuschauer kommen ab sofort in den Genuß, Aufstellungen und Torschützen mitgeteilt zu bekommen. Achim Bliese hat sich als Sprecher zur Verfügung gestellt und wird zukünftig die Heimspiele im Kanalstadion moderieren.

Die SVS-Reserve spielt am Sonntag auswärts bei der Namensvetterin aus Lauenau. Anstoß ist um 13.00 Uhr am Deister. Die mehr als unglücklichen Ansetzungen lassen erst am 6. Spieltag ein gemeinsames Heimspiel zu. Die Fritsche-Elf hat zwei Siege verbucht und liegt auf Platz zwei der Tabelle.

Die SG-Frauen sind ebenfalls in der Fremde unterwegs. Um 13.00 Uhr ist Anstoß bei VSV Hohenbostel.

Die Ü40 setzte am heutigen Freitag schon mal eine Marke: Gegen die SG Bad Nenndorf/Riehe wurde 10:0 gewonnen.

Allen Schwarz-Gelben ein erfolgreiches Wochenende! (CS)