×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2014-03-02-1.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Die fußballlose Zeit hatte am vergangen Wochenenende endlich ein Ende und bei schönstem Wetter nahm die Menzer-Truppe die Rückrunde in Angriff. Zu Gast war die von Oliver Nerge trainierte punktgleiche FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen. Menzer konnte drei neue Spieler im Kader begrüßen: Sebastian Sommer und Tim Hensel kärten vom VfL Münchehagen zurück an den Kanal. Aus dem nordrhein-nwestfälischen Wasserstraße stieß Dennis Stretzack zu Schwarz-Gelb.  

Ein munteres Spiel entwickelte sich, beide Teams gingen engagiert zu Werke. Nach 15 Minuten faste sich Malte Aumann ein Herz und hämmert den Ball aus 25 Metern auf das Tor der Gäste. Der nicht unhaltbare Ball schlug zentral zum 1:0 unter der Latte ein und Keeper Treichel hatte das Nachsehen. Die Gäste stockten nicht auf und hielten dagegen. Routinier Julian Kutzinski musste wenig später einen Freistoß kurz vor der Torlinie klären und auch Keeper Gerland musste in einer weiteren Situation beherzt zugreifen. 

Die Victoria hätte dann trotzdem mit 2:0 vor der Halbzeit in Führung gegeh können, der Unparteiische entschied aber richtigerweise auf Abseits. Die FSG kam druckvoll aus der Kabine und konnte in der 59. Minute ausgleichen. Die erneute Führung erzielte Kapitän Richter per Strafstoß in der 67. Minute, nachdem Aumann im Strafraum fiel. 

Die Gäste gaben sich noch immer nicht geschlagen und Dustin Gerland musste sich mehrfach auszeichnen. Zwei Minuten vor Schluß erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich zum 2:2, hatte sich die Nerge-Elf energisch gegen die drohende Niederlage gestemmt.

Am nächsten Sonntag ist der FC Hevesen zu Gast. Für den SVS ist das eine sehr gute Gelegenheit, sich von den Abstiegsrängen abzusetzten und in ruhigere Tabellenregionen vorzudringen. Trainer Menzer wird allerdings auf Richard Klinner und Kaptän Marcel Richter verzichten müssen. Die Diagnose bei Klinner ist noch nicht entgültig, Richter droht ca. sechs Wochen wegen einer Innenbandverletzung auszufallen.

 

 {gallery}2014-03-02-1.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann