Zu einem sprichwörtlichen Arbeitssieg kam die Erstvertretung des SVS über die Reserve des TuS Niedernwöhren. Lediglich 13 Spieler meldeten sich einsatzbereit, die Mannschaft musste mit Spielern aus der Reserve aufgefüllt werden. Tim Hensel konnte in der 18. Minute die Führung erzielen, im Anschluss wurden allerdings, teils haarstrübend, beste Tormöglichkeiten liegengelassen. Die Menzer-Elf hätte gegen die bieder agierenden Gäste 3:0 führen müssen.

Die zweite Hälfte steigerte sich von Minute zu Minute mit Nicklichkeiten der Gäste und die Kanalkicker liefen Gefahr, sich den sprichwörtlichen "Schneid abkaufen zu lassen". In der 83. Minute konnte Kapitän Richter dann aber für klare Verhältnisse sorgen - der Gegner beschränkte sich bis zum Abpfiff mit überhartem Einsteigen und Scharmützeln mit den Zuschauern, was in der Nachspielzei mit einer Roten Karte durch den Schiedsrichter qutiert wurde, der die Parteie leider nie wirklich im Griff hatte. In der Schlussphase verletzte sich Tim Hensel am Knie und musste mit einer Dehnung ausgewechselt werden. Wie lange er ausfallen wird ist noch offen.

Sachsenhagen zementiert seinen Platz im oberen Mittelfeld und reist nun in der kommenden Woche zum TSV Algesdorf. (CS)

 

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann