Der Freitag des Victoria-Sportwochendes brachte der Mannschaft von Torsten Menzer den ersten Test über 90 Minuten auf Augenhöhe. Der RSV Rehburg, der in der vergangen Saison den Aufstieg in die Bezirkliga schaffte, sollte als Kontrahent dienen und folgte der Einladung gut besetzt. 

Schwarz-Gelb musste einige Trainingsfleißige ersetzen, sodass Menzer auf einigen Positionen sprichwörtlich "testen" konnte. Dem Spiel tat das allerdings keinen Abbruch, konnte der SVS, trotz eines frühen Gegentores, gute Akzente setzten. Der klitschnasse Untergrund ließ zwar nicht viele gekonnte Spielzüge und Kombinationen zu, trotzdem zeigten beide Teams, dass in den vergangen Wochen intensiv gearbeitet wurde.

Die Kanalkicker konnten die zweimalige Führung der Nienburger Südkreisler egalisieren. Der Treffer zum 2:2 durch Kevin Sieg wurde bekonnt mit einer doppelten Doppelpass-Staffette über die rechte Seite herausgespielt und war absolut sehenswert. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Youngster Laurent Grobis.

Kapitän Marcel Richter verletzte sich bereits in der ersten Halbzeit nach rustikalem Einsteigen seines Gegenspielers und musste den Weg ins Krankenhaus antreten. Glücklicherweise wurde "nur" eine schwere Prellung des Wadenbeines diagnotiziert. Gute Besserung auf diesem Wege!

Am Sonntag ist die Menzer-Elf dann beim Kanalcup ab 14.00 Uhr aktiv.

Dressler Offensivkraft Oliver Dreßler im Gegenpressing

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann