Es bleibt kaum Zeit um zu verschnaufen, die erste englische Woche in der Kreisliga steht an. Unsere Erste bekommt es heute mit Aufsteiger TuS Germania Apelern zu tun, dem nach zwei Jahren Abstinenz die Rückkehr ins Kreisoberhaus gelungen ist.

Die beiden zunächst letzten Aufeinandertreffen in der Saison 2015/2016 konnte der SVS jeweils mit 5:2 für sich entscheiden, doch sollte der Liga-Neuling nicht unterschätzt werden. Zum Saisonstart schlug die Germania den SV Engern mit 3:2, besonders der Sturm ist mit den ehemaligen Bezirksliga-Stürmern des FC Stadthagen Ylli Syla und Giuliano Maione hochkarätig besetzt. Defensiv hingegen scheint das Team von Trainer Oliver Rick verwundbar, fünf Gegentore in zwei Ligaspielen mussten bereits hingenommen werden.

Wenn es nach SVS-Coach Dennis Strauß geht, sollen am heutigen Abend noch ein paar dazukommen. Seine Mannschaft hat die Form aus der Vorsaison in die neue Runde übertragen können, zeigt sich fleißig und konzentriert, und kann personell aus dem Vollen schöpfen. Abgesehen davon, dass man die beeindruckende Serie von 21 ungeschlagenen Ligapartien (der bisherige Vereinsrekord im neuen Jahrtausend lag bei 16 Spielen zwischen 2004/2005 und 2005/2006) ausbauen möchte, ist es ein zusätzlicher Anreiz, mit einem Sieg die Tabellenführung vom MTV Rehren A/R übernehmen zu können. Anpfiff der Begegnung ist um 19 Uhr im Sachsenhäger Kanalstadion. (OD)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann