Nach dem Derbysieg gegen den MTV Rehren kommt es im Kanalstadion zum nächsten Derby. Dieses Mal ist die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen in Sachsenhagen zu Gast. Parallel zum Geschehen im Kanalstadion kämpft die Zweitverwertung in Ahnsen um drei Punkte. Anpfiff beider Spiele ist um 15 Uhr.

SVS - FSG Pollhagen

Nach dem befreienden Derbysieg am letzten Wochenende will der SVS gegen den Tabellennachbarn aus Pollhagen gleich nachlegen. Die FSG steht einen Platz vor der Victoria aus Sachsenhagen auf Rang sechs, hat dabei allerdings fünf Punkte und 35 Tore Vorsprung. Mit dem zweiten Heimdreier in Folge könnte das Team von Torsten Menzer aber zumindest auf Tauchfühlung gehen. Damit dies gelingt muss zuallererst die Defensivarbeit von allen elf Spielern energisch betrieben werden, denn die FSG hat mit 66 Toren den zweitbesten Sturm der Liga und mit Jan Köpper einen brandgefährlichen Knipser vorne drin. Momentan stehen für ihn 21 Buden und Platz drei in der Torjägerliste zu Buche.

Neben der Aussicht auf einen weiteren Derbysieg vor heimischer Kulisse sollte die Erinnerung an das Hinspiel für zusätzliche Motivation bei den Schwarz-Gelben sorgen. Damals verlor man unter unschönen Begleitumständen mit 5:1. Und das, nachdem man über zehn Jahre nicht mehr gegen den Nachbarn verloren hatte. Es gibt also noch eine offene Rechnung, und obwohl die personelle Situation weiter alles anderes als rosig ist, kann das Ziel nur lauten: Die Punkte bleiben im Kanalstadion! (OD)

TSV Ahnsen - SVS II

Am Dienstag durfte die SVS-Reserve endlich mal wieder einen Heimsieg bejubeln. Das Fritsche-Team fand nach der Derbyniederlage die richtige Antwort und schickte den in 2015 noch ungeschlagenen FC Stadthagen 2 mit 6:0 zurück hinter den Kanal. Am Sonntag sind die Schwarz-Gelben beim TSV Ahnsen zu Gast. Bereits im Hinspiel mangelte es nicht an Toren. Am Ende standen auf beiden Seiten drei Tore zu Buche. Mittlerweile steht der TSV mit 30 Punkten auf dem 7.Tabellenplatz und könnte durch einen Sieg vom SVS überholt werden. Drei Punkte wären für die Zweitvertretung des SVS ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Einfach wird das allerdings nicht, denn der TSV hat mit Ahmet-Yasar Akman einen der erfolgreichsten Torschützen des Kreises in ihren Reihen. Mit 32 von 65 Toren ist dieser die Lebensversicherung seines Vereins. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Ahnsen. (LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann