Es war keine gute Woche für die Erste und Zweite Herren. Beide unterlagen gleich zwei Mal, die Erste schied dabei aus dem Pokal aus. Hinzu kam Personalnot beim Menzer-Team. Einzig die Dritte bestätigt ihre gute Form und fuhr den dritten Sieg in Folge ein.

Dienstag, 4.4.17 - SV Engern - SVS 3:0 (1:0) (Pokal)

Sechs Leute aus der Zweiten und der A-Jugend mussten am Dienstagabend mit nach Engern reisen, um in das Halbfinale des Kreispokales einzuziehen. Bereits nach sechs Minuten mussten die Schwarz-Gelben den ersten Rückschlag hinnehmen. In der 63. Spielminute erhöhten die Hausherren auf 2:0. Gut zehn Minuten später machte der SV Engern mit dem 3:0 alles klar.

Mittwoch, 3.4.17 - FC Hevesen II - SVS II 2:0 (0:0)

Einen Tag zum Vergessen erwischte die SVS-Reserve im Nachholspiel gegen den FC Hevesen II. Zwar blieb die erste Halbzeit noch ohne Gegentor, letztendich musste man nach dem Seitenwechsel aber zwei Gegentreffer hinnehmen. Den Treffer in der 60. und 81. Spielminute konnte der SVS nichts mehr entgegenbringen.

Sonntag, 9.4.17 ETSV Haste II - SVS III  1:7 (0:2)

Erwartungsgemäß überlegen spielte die Dritte des SVS gegen die Reserve des ETSV Haste. Lukas Reuter brachte die Schwarz-Gelben in Führung, die von Rafael Bauermeister ein paar Minuten später ausgebaut werden konnte. Der Anschlusstreffer der Hausherren brachte den SVS nicht aus der Ruhe. Ab der 70. Minute trafen die Gelbhemden gleich fünf Mal ins Haster Tor. In die Liste der Torschützen reihten sich neben Stefan Kienapfel noch Pascal Pollack, Nabi Jamshedi sowie zwei Mal Julian Zisting ein.

Sonntag, 9.4.17 ETSV Haste - SVS II  2:0 (1:0)

Nur die erste Viertelstunde spielten die Schwarz-Gelben Fußball. Danach lief nicht mehr viel zusammen und man kassierte nach einer guten Kombination der Hausherren das 1:0. Dem SVS gelang es nach vorne kaum Gefahr auszustrahlen und hatten auch nur sehr selten Chancen auf den Ausgleich. In der 65. Minute erhöhten die Hausherren auf 2:0, welches auch der Endstand sein sollte.

Sonntag, 2.4.17 - TSV Steinbergen - SVS 1:0 (0:0)

Nur sieben Spieler aus dem eigentlichen Kader der Ersten standen gegen den TSV Steinbergen zur Verfügung. Trotzdem hielten die Schwarz-Gelben lange gut mit. Erst in der 64. Minute konnte der Gastgeber in Führung gehen. Der Treffer blieb auch der einzige des Spieles.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann