Für die erste Herren waren es keine erfolgreichen Wochen. Auf den Sieg in Rehren folgten zwei Niederlagen u. a. bei der FSG Pollhagen/Lauenhagen/Nordsehl. Zwei eigenen Treffern standen ganze acht Gegentreffer entgegen. Ganz anders hingegen läuft es für den SVS in der 2. und 4. Kreisklasse. Beide Teams sowohl Zweite als auch die Dritte bauten ihre Serien mit jeweils zwei Siegen weiter aus.

SVS II -TSV Hespe II 3:2 (2:1)

Nachdem Stefan Kienapfel den ersten Abschluss noch neben das Tor setzte, fiel mit dem zweiten Angriff der Hausherren durch Kienapfel das verdiente 1:0. Der Gast aus Hespe wirkte sehr verunsichert, allerdings nutze der SVS die vielen herausgespielten Chancen nicht. Durch einen Abwehrfehler machten die Gäste aus dem nichts den Ausgleich. Pascal Buono brachte die Schwarz-Gelben kurz nach seiner Einwechslung wieder in Führung. Besagter Buono sorgte ebenfalls für den dritten Treffer des SVS. Aus gut dreißig Metern schlenzte er das Leder unhaltbar in den Winkel des Tores. Hespe kam im zweiten Abschnitt besser ins Spiel und konnte das Ergebnis noch einmal per direkten Freistoß verkürzen. Am Ende hätten der SVS das Spiel frühzeitig entscheiden können, spielte aber vielversprechende Angriffe nicht richtig aus.

SVS II - SVD Auhagen 2:1 (0:1)

Mit der ersten Aktion des Derbys ging der Gast in Führung. Im Anschluss an eine Ecke stocherte ein Auhäger das Spielgerät über die Torlinie. Im zweiten Spielabschnitt spielte hauptsächlich die SVS-Reserve. Dabei sorgten die äußeren Bedingungen mehr und mehr für eine klare Überlegenheit der Gelbhemden. Der Gast hatte durchaus die Chancen um ihre Führung auszubauen. Jonas Lange hielt den Kasten der Schwarz-Gelben sauber. Der überfällige Ausgleich fiel nach einer Stunde durch Marcel Richter. Erst zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit erlöste Marc Ebbighausen den SVS mit dem 2:1 und machte die Kanalkicker zum Derbysieger.

SVS - TSV Steinbergen 0:2 (0:0)

Nach einer torlosen Halbzeit sprang wieder einmal nichts Zählbares für den SVS heraus. Erst recht spät konnten die Gäste aus Steinbergen ihre Tore erzielen. Das erste Mal landete das Leder in der 77. Spielminute im Kasten der Sachsenhäger. In der 84. Spielminute entschied der TSV Steinbergen mit dem 0:2 das Spiel endgültig für sich.

FSG Pollhagen III - SVS III 1:3 (1:1)

Im Duell FSG Pollhagen III gegen SVS III taten sich die Schwarz-Gelben lange schwer. Standesgemäß brachte Pascal Buono die Gäste in Führung. Aus dem nichts kamen die Hausherren zum Ausgleich, der den SVS ein wenig aus dem Konzept brachte. Zahlreiche gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Bis zur 70. Minuten mussten sich die Gelbhemden gedulden, bis Stefan Kienapfel endlich den längst überflüssigen Treffer erzielte. Vier Minuten später netzte Martin Brösche zum 3:1-Endstand ein.

TSV Hespe - SVS II 0:2 (0:1)

Eine Weile dauerte es, bis die Sachsenhäger Reserve in die Begegnung gefunden hatte. Marcel Schubert brachte die Gäste spät in der ersten Halbzeit in Führung. Nach dem Seitenwechsel machte der TSV Hespe ordentlich Druck auf das Tor des SVS, der es verpasste, durch meist zu ungenaues Ausspielen der Konter, die Führung auszubauen. Erst in der 90. Minute machte Marcel Schubert den Sack zu und erzielte den 2:0 - Endstand.

FSG Pollhagen - SVS 6:2 (2:1)

Den 1:0 - Rückstand konnte der SVS durch einen verwandelten Strafstoß von Marcel Richter noch egalisieren. Vor dem Halbzeitpfiff gingen die Hausherren wieder in Führung. Auch danach blieb die FSG die spielbestimmende Mannschaft und schraubte das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. Marcel Richter verkürzte mit seinem zweiten Treffer auf 4:2. Die FSG ließ trotzdem keine Hoffnung für die Kanalkicker mehr aufkommen. Schlussendlich erhöhten die Hausherren noch auf 6:2.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann