Die Erste und Dritte Herren siegen in brisanten Duellen in Rehren und Auhagen. Zudem ist das dritte Team des SVS jetzt schon seit sieben Spielen ohne Niederlage. Auch die Zweite startet vor dem Derby gegen den SVD eine kleine Serie von drei ungeschlagenen Spielen.

VfL Bad Nenndorf - SVS II 0:4 (0:1)

Die Neuansetzung des abgebrochenen Spieles verlief, wie im ersten Versuch. Der SVS ging früh mit 1:0 in Führung. Leander Raabe sorgte nach einer Viertelstunde für die Schwarz-Gelbe Führung. Bis zum Seitenwechsel passierte tortechnisch nichts Zählbares. Erst in Minute 60 konnten die Kanalkicker ihre Führung ausbauen. Dieses Mal netzte Jan Niclas Vogt ein. Nur fünf Minuten später entschied Pascal Pollack mit seinem Treffer zum 3:0 die Begegnung endgültig. Lorenz Mäffert schraubte das Ergebnis noch auf 4:0 nach oben.

SVS – SC Möllenbeck 4:3 (2:1)

Trotz einer 2:1-Führung schafften die Kanalkicker es nicht gegen den Sportclub aus dem Süden des Schaumburger Landes einen Sieg einzufahren, obwohl das Ganze vielversprechend begann. Lukas Fischbeck brachte die bis dato überlegenden Hausherren in der 30. Spielminute nach Vorlage von Laurent Grobis in Führung. Möllenbeck fand die Antwort in Form eines direkten Freistoßes, der gut platziert in Sachsenhäger Tor einschlug. Davon ließ sich die Menzer Truppe allerdings nicht beeindrucken und erzielte noch vor der Pause die erneute Führung in Person von Nico Gutzeit. Zwischen 55 und 60. Minute drehten die Gäste das Spiel auf 2:3, welches die Sachsenhäger komplett durcheinanderbrachte. Es gelangen nur noch selten gefährlich Angriffe. Auf der anderen Seite hingegen trafen die Schwalben zum 2:4. Das letzte Tor gehörte Schwarz-Gelb. Lars Schumann konnte noch den 3:4-Anschluss erzielen.

SVS III - SG Rot-Weiß Stadthagen II 4:2 (1:1)

Bis zum Pausenpfiff blieb die Begegnung Ausgeglichen, ehe sie erst im zweiten Spielabschnitt an fahrt Aufnahme. Im ersten Spielabschnitt brachte Manuel Scharnbeck die Gastgeber in Führung. Die Gäste aus der Kreisstadt egalisierten den Rückstand in der 36.Minute. Den Auftakt nach Wiederanpfiff macht ebenfalls die SG RW Stadthagen II und drehten das Spiel. Allerdings hatte der SVS die richtige Antwort parat. Stefan Kienapfel, der Trainer selbst, sorgte für den Ausgleich. Wenig später durfte Manuel Scharnbeck mit seinem zweiten Treffer das Spiel drehen. Der Schlusspunkt blieb Rafa Bauermeister vorbehalten, der per Foulelfmeter den 4:2-Endstand perfekt machte.

SVS II - ETSV Haste 4:1 (2:1)

Seit sechs Spielen durfte der SVS II gegen den ETSV Haste keinen Sieg mehr feiern. Nach dem 7.Spieltag der 2.Kreisklasse beendete die SVS-Reserve diese Negativserie. Der Führungstreffer von Marcel Schubert wurde von den Gästen nur eine Minute später mit dem Ausgleich beantwortet. Jedoch konterte Schubert noch vor der Halbzeit mit seinem zweiten Treffer zum 2:1. Nachdem Stefan Kienapfel in der 52. Spielminute durch den dritten Sachsenhäger Treffer den Sieg greifbar nahe brachte, sorgte Kapitän Lorenz Mäffert wie schon gegen Bad Nenndorf mit dem letzten und vierten Treffer der Begegnung für die Gewissheit. Am Ende stand ein deutlicher 4:1-Sieg gegen den Angstgegner aus Haste zu Buche.

MTV Rehren – SVS 0:1 (0:1)

Das Spiel unter Flutlicht bot nicht viele Tore. Am Ende sollte der frühe Treffer von Nico Stumm für die Schwarz-Gelben reichen, um drei Punkte aus Rehren zu entführen. Gerade in der zweiten Halbzeit geriet der SVS ziemlich unter Druck, konnte sich allerdings auf Schlussmann Dennis Strauß verlassen, der die Hausherren mit starken Reflexen zur Verzweiflung brachte und die drei Punkte festhielt. h

SC Deckbergen – SVS II 1:1 (0:1)

In einem von Beginn an intensiv geführten Spiel erarbeitet sich die Zweitvertretung der Victoria gegen ein starken Gegner einen Punkt. Beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Letztlich brachte aber Jan-Niclas Vogt die Schwarz-Gelben fünf Minuten vor der Halbzeit nach einer Ecke in Führung. Aus einer Druckphase kurz nach Wiederanpfiff heraus glichen die Hausherren aus und es entwickelte sich ein durchaus spannendes und hochklassiges Spiel, welches letztendlich keinen Sieger fand.

SVD Auhagen - SVS III 1:4 (0:3)

Einen nervösen Start legte die Dritte im Derby beim SVD Auhagen II hin. Allerdings ging von den Hausherren nie wirklich Gefahr für das Tor von Dome Asche aus. Vielmehr wurden die Schwarz-Gelben oft mal rüde von den Beinen geholt. Nach einer guten halben Stunde erlöste Simon Bradtmüller die Sachsenhäger mit dem 1:0. Innerhalb von kurzer Zeit erhöhten Steffen Wedekind und Oliver Dreßler auf 3:0. Die harte Gangart der Hausherren machte dem SVS auch im zweiten Spielabschnitt zu schaffen. Es gelang weiterhin wenig. Olli Dreßler machte schlussendlich mit großer Unterstützung der Gastgeber das 4:0 und den Sack zu endgültig zu. Irgendwie gelang den Auhägern noch der Ehrentreffer, welches nur noch von der Roten Karte für Simon Bradtmüller überschattet wurde, der nach einer unnötigen Äußerung vom Feld musste.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann