Die letzten zwei Wochen waren nur wenig vom Erfolg gezeichnet. Lediglich über den Einzug in das Pokalviertelfinale sowie ein Punkt der Ersten gegen den TuS Niedernwöhren, konnte sich gefreut werden. Die Dritte kassierte die erste Niederlage seit dem ersten Spieltag und die Zweite musste ebenfalls zwei bittere Niederlagen hinnehmen. Zudem fiel das Kreisliga Derby gegen die Zweitverwertung des TSV Hagenburg aus.

Pokal: TuSG Wiedensahl - SVS 1:3 (1:2)

Im Pokalachtelfinale traf der SVS auf die TuSG Wiedensahl. Trotz der Favoritenrolle für die Schwarz-Gelben gingen die Kicker aus dem Wilhelm Busch Ort in Führung. Allerdings konnte Laurent Grobis diese nur zwei Minuten später egalisieren. Tim Hensel drehte das Spiel zugunsten der Gäste noch vor dem Pausenpfiff. In den zweiten 45 Minuten war es dann A - Junior Yannik Thake der mit dem 3:1 die Pflichtaufgabe erfüllte. Im Viertelfinale wartet nun der SV Engern.

SVS III - SC Stadthagen 0:2 (0:1)

Die zweite Saison Niederlage musste die 3. Herren des SVS beim Verfolger dem SC Stadthagen 2 hinnehmen. Die Gäste verschossen zunächst einen Strafstoß, gingen aber dennoch mit 0:1 in Führung. Den zweiten Strafstoß der Begegnung verwandelten die Kreisstädter und stellten so den 0:2 - Endstand her.

SVS II - SV Hattendorf 0:2 (0:1)

Einen gebrauchten Tag erwischte auch die Reserve des SVS. Nach zuletzt Guten Leistungen wollte es gegen den Aufsteiger aus Hattendorf nicht so richtig klappen. Im ersten Spielabschnitt schenkt der SVS den Gästen ein Tor durch einen Abwehrfehler. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Kanalkicker zwar, spielten aber weiter sehr unglücklich. Den Angriffsversuchen der Hausherren beantworteten der SV Hattendorf mit dem 0:2. Zu allem Überfluss verschossen die Schwarz-Gelben noch einen Strafstoß.

SVS - TuS Niedernwöhren 1:1 (0:1)

Einzig die Erste konnte einen Punkt im Duell mit dem TuS Niedernwöhren holen. Zunächst geriet die Menzer-Elf nach einer halben Stunde in Rückstand. Es dauerte bis kurz vor dem Ende, als Christopher Adler, der nach kurzem Intermezzo in Rödinghausen wieder für den SVS aufläuft, durch einen direkten Freistoß doch noch den Ausgleich erzielte.

SG Liekwegen - SVS II 4:0 (3:0)

Beim Tabellenzweiten der SG Liekwegen hatte die SVS - Reserve die Chance durch einen Sieg bis auf zwei Punkte ranzukommen. Eine halbe Stunde blieb die Begegnung torlos, bis die Gäste völlig aus dem Tritt kamen und bis zur Pause gleich dreimal das Leder aus dem Tor holen musste. Im zweiten Abschnitt gelang es nicht mehr eine Aufholjagd zu starten. Liekwegen machte zudem noch das 4:0.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann