Es geht wieder los ! Ab Sonntag rollt der Ball wieder und beide Mannschaften des SVS müssen am ersten Spieltag auswärts im Süden von Schaumburg ran. Die ­Menzer-Elf trifft auf den Bezirksabsteiger TSV Eintracht Exten. Zeitgleich gibt Björn Riesen sein Pflichtspieldebüt als Trainer der zweiten Herren in Deckbergen.

SVS_1.Spieltag

SC Deckbergen - SVS II

Wie schon im letzten Jahr startet die SVS-Reserve gegen einen Absteiger aus der 1.Kreissklasse. Anders als beim Auftaktsieg im Vorjahr gegen Hattendorf (5:0) wird der SC Deckbergen wahrscheinlich ein anderes Kaliber. Vor zwei Jahren kickte der SC noch in der Kreisliga gegen die Erste Herren des SVS (0:6 (A) /2:1(H)), stieg dann allerdings bis in die 2.Kreisklasse ab. Als die SVS-Reserve es das letzte Mal mit den SC Deckbergen-Schaumburg zu tun hatte, handelte es sich um die Zweitvertretung der Südschaumburger und die Aufeinandertreffen spielten sich noch in der 3.Kreisklasse ab. Daheim am 2.Spieltag der Saison 2013/14 siegte der SVS souverän mit 6:0 durch Tore von Nils Jaschinski (3x), Malte Sochor (2x) und Stefan Kienapfel. Im Rückspiel gelang den Schwarz-Gelben ebenfalls ein Sieg. Lorenz Mäffert, Nils Jaschinski und Debütant Marc Ebbighausen steuerten die Treffer zum 5:0-Sieg bei.

TSV Exten - SVS

Auch unsere Erste Herren bekommt es zum Saisonauftakt mit einem Absteiger zu tun. Nach Jahren im Bezirk ist die von Mirko Undeutsch trainierte Eintracht aus Exten zurück in der Kreisliga. Der Name ist dabei Programm, der Kern des Teams ist seit Jahren zusammen und ein verschworener Haufen. Allerdings kommt die "goldene Generation" des TSV auch so langsam in die Jahre, der Kader wurde nur punktuell verstärkt.
Beim SVS kann Trainer Torsten Menzer mit dem Verlauf der Sommervorbereitung zufrieden sein. Die Mannschaft zog mit, die Neuzugänge wirkten schon gut integriert und als Highlight gab es den Sieg beim Samtgemeindepokal in Lindhorst am vergangenen Wochenende. Als Ersatz für den Beckedorfer SV angetreten, schlug man zunächst im Halbfinale den MTV Rehren mit 3:0 (2x Gutzeit, Grobis) und am Tag darauf im Finale den TuS Lüdersfeld, nach Rückstand, mit 2:1 (Serhan, Richter). Diese ersten kleinen Standortbestimmungen sollten Hoffnung auf einen positiven Start in die neue Spielzeit geben. Das Spiel in Exten dürfte auf Augenhöhe stattfinden. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann