Durch den vorgezogenen zweiten Spieltag gibt es am Sonntag keine Spiele im Kanalstadion zu sehen. Die ersten Heimspiele der Saison stehen am Donnerstag und Freitag auf dem Plan. Zunächst empfängt die Zweitvertretung der Schwarz-Gelben am Donnerstag den SV Victoria Lauenau II. Einen Abend später, kommt der TuS Schwarz-Weiß Enzen zum Kräftemessen mit der Ersten Herren an den Kanal.

2.Spieltagsvs

SVS II - SV Lauenau II

Nach dem Auftaktsieg gegen den Absteiger aus Deckbergen kommt am Donnerstagabend der einzige Aufsteiger der neuen Saison an den Kanal. Durch das 3:2 in Deckbergen geht die SVS-Reserve mit breiter Brust in das erste Heimspiel der Saison gegen SV Lauenau II. Der Aufsteiger überraschte gleich im ersten Saisonspiel, bei dem die Reserve der SG Rodenberg deutlich mit 9:2 besiegt werden konnte.In der abgelaufenen Saison stieg die Reserve des SV Victoria Lauenau aus der 3.Kreisklasse auf, wo vor zwei Jahren auch noch die SVS-Reserve spielte. Zu letzt traf der SVS II im März 2014 auf den SV Lauenau II. Nach schneller Führung durch Ado Catic, vergeigte die Victoria vom Kanal das Spiel schlussendlich noch mit 1:3. Ein ähnlicher Ausgang wie beim letzten Aufeinadertreffen, soll auf jeden Fall vermeiden werden. Am dritten Spieltag 13/14 gewann die Schwarz-Gelben mit 3:1 in Lauenau. Ein früher Doppelschlag durch Stefan Kienapfel und Marcel Fritsche brachten den SVS damals auf die Siegerstraße.

SVS - SW Enzen

Das Auftaktspiel ging in die Hose. Bei der Eintracht aus Exten setzte es für unsere Erste eine bittere, weil unnötige 2:3-Niederlage. Gegen die ebenfalls mit einer Niederlage gestarteten Enzer soll im ersten Heimspiel der Saison auch gleich der erste Dreier eingefahren werden. Vor allem im heimischen Kanalstadion wurden in der letzten Saison zu viele Punkte liegen gelassen. Das soll natürlich in dieser Spielzeit anders werden. Gegen den SWE hat man in der vergangen Saison nicht verloren, allerdings hatten die Enzer auch ein Seuchenjahr. In diesem Jahr ist wohl wieder eher mit ihnen zu rechnen. Nichts desto trotz hat Trainer Torsten Menzer drei Punkte fest eingeplant, um den Saisonstart nicht völlig zu verschlafen. Anstoß ist zu ungewohnter Zeit am Freitag um 19:30 Uhr. Dafür ist der Sonntag dann spielfrei.


Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann