×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2014-06-01-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Die Reserve ­des SVS verliert ihr letztes Saisonspiel beim ETSV Haste knapp mit 3:2. Einen 2:0-Rückstand mussten die Schwarz-Gelben bereits nach 20 Minuten hinterherlaufen. Zwei Treffer von Nils Jaschinski reichten schlussendlich nicht mehr zum Punktgewinn.

Der Tabellenzweite startete mit einem Distanzschuss in die Begegnung, welchen SVS-Keeper Dominic Asche zur Ecke klären konnte. Fortan waren die Hausherren die bestimmende Mannschaft und gingen nach einem unglücklichen Klärungsversuch der Sachsenhäger Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. Offensiv fanden die Gelbhemden erst nach etwa 10 Minuten in die Partie. Drei Eckbälle in Folge brachten erste Gefahr für das Haster Tor. Die Hausherren machten mehr aus ihren Ecken. Nach einem unzureichend geklärten Eckball ließen die Schwarz-Gelben einem Haster genügend Zeit um sich den Ball vorzulegen und das Leder unhaltbar im Kasten zu versenken. Sachsenhagen antwortete prompt und erzielte in Folge eines schnell ausgespielten Angriffes über Sebastian Glänzer, Lorenz Mäffert und Nils Jaschinski den Anschluss. Dieser verunsicherte das Spiel der Gastgeber aus Haste sichtbar. Nils Jaschinski und Mo Cur hatten den Ausgleich auf dem Fuß, konnten das Leder aber nicht im Tor unterbringen. In einer Phase, in der das Spiel zugunsten der Gäste zu kippen drohte, gelang den Hastern ihr drittes Tor. Aus verdeckter Position und ca. 25 Metern flog der Ball über den aufgerückten Dominic Asche in das Sachsenhäger Tor. Das unglückliche Gegentor markierte den 3:1-Halbzeitstand.

Mit genauen taktischen Vorgaben für den zweiten Spielabschnitt schickte Coach Fritsche sein Team auf zurück auf den Rasen. Die Umsetzung funktionierte auf Anhieb und im zweiten Spielabschnitt kam hauptsächlich der Gast aus Sachsenhagen zu Torchancen. Mittelfeldstratege Mo Cur brachte mit seinen Ecken den Ball immer wieder gefährlich vor den Kasten des ETSV Haste. Im Anschluss einer dieser Ecke hielt Nils Jaschinski den Schädel hin und verkürzte auf 3:2. Auf der anderen Seite verhinderte Dominic Asche mit einer klasse Parade die beste Haster Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. Zur Schlussphase nahm die Begegnung noch einmal an Schwung auf. Dem SVS gelang sogar der Ausgleich, allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer, da der Schiedsrichter beim Anspiel auf Nils Jaschinski auf Abseits entschied. Wenig später macht sich Christoph Windhorn auf den Weg in den Strafraum der Gastgeber, wo er im vollen Lauf von einem Haster Verteidiger von den Beinen geholt wurde. Ein Pfiff blieb jedoch aus. Auch alle andern Bemühungen der Schwarz-Gelben brachten keinen Erfolg mehr.

Letztlich blieb es beim knappen 3:2-Sieg für den ETSV Haste. Der Ausgang der Begegnung hatte keine Bedeutung mehr für die Abschlusstabelle. Beide Teams stehen sich auch in der nächsten Saison wieder gegenüber, aber dieses Mal in der 2.Kreisklasse.(LF)

{gallery}2014-06-01-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann