×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-05-18-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Beim ETSV Haste verpasst die Zweitvertretung des SVS sich den endgültigen Klassenerhalt zu sichern. Früh gerieten die Schwarz-Gelben unnötig mit 2:0 in Rückstand und liefen nach der Halbzeit einem 3:1-Rückstand hinterher. Zwar konnten die Gelbhemden wieder verkürzen, Haste allerdings legte noch einen drauf und machten den Sack zu. Das 4:3 kam für die Sachsenhäger zu spät.

Schwungvoll starteten die Gäste in die Begegnung, leider folgten einer Handvoll guter Angriffe des SVS das 1:0 der Hausherren. Haste nutzte die ungeordnete Hintermannschaft der Sachsenhäger, um den Angriff über einige Stationen im Tor zu versenken. Daraufhin schien der SVS geschockt und kassierte wenig später den zweiten Gegentreffer, bei dem der Haster Angreifer durch die zu passiv agierende Hintermannschaft der Schwarz-Gelben gehen konnte und die Führung auf 2:0 ausbaute. Der SVS bemühte sich wieder ins Spiel zukommen. Mustergültig versenkte Marc Ebbighausen aus der Distanz das Spielgerät unhaltbar im Haster Tor. Aber auch auf den Anschluss gaben die Gasgeber eine Antwort. Erneut ging der SVS in der Verteidigung nicht entschlossen genug zu Werk und ähnlich wie beim zweiten Gegentreffer viel das 3:1, welches gleichzeitig auch den Halbzeitstand markierte.

Zur zweiten Halbzeit stellte SVS-Coach Fritsche auf Dreierkette um. Die offensivere Ausrichtung der Gäste machte sich gleich bemerkbar. Sachsenhagen wurde zur spielbestimmenden Mannschaft. Haste hingegen probierte mit Konter die Entscheidung herbeizuführen. Aus dem Spiel heraus schafften die Gelbhemden nicht, das Leder im Tor zu versenken. In der 73.Minute zeigte der Unparteiische auf den Punkt, als Sascha Bergmann auf seinem Weg zum Tor vom Haster Schlussmann von den Beinen geholt wurde. Zum Glück für die Hausherren entschied der Schiedsrichter nur auf Gelb. Nils Jaschinski ließ sich die Chance auf sein elftes Saisontor nicht nehme. Ruhig versenkte er den Strafstoß im Tor. Auf der anderen Seite kam der ETSV Haste nach dem Anschluss der Gäste wieder vermehrt zu Möglichkeiten, scheiterte aber immer am starken Dominic Asche im Tor der Schwarz-Gelben. Ein Fehlpass im Spielaufbau beendete die Hoffnung der Gäste wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Der Ball landete in Höhe der Strafraumgrenze genau beim Haster, der freie Bahn auf das Tor hatte und den alten zwei Tore Rückstand wieder herstellte. Simon Grotefendt verkürzte kurz vor Ende noch auf 4:3. Der Treffer viel zu spät. Dem SVS gelang der Ausgleich nicht mehr.

Die Kanalkicker verschenkte durch blöde Gegentore wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Gerade in der zweiten Halbzeit waren die Schwarz-Gelben bis auf ein paar Konter den Hausherren spielüberlegen. Am Ende sollte es aber nicht mal für einen Punkt reichen. Jetzt müssen die fehlenden Punkte am letzten Spieltag gegen den TuS Riehe im heimischen Kanalstadion geholt werden, um sicher die Klasse zu halten. Anpfiff ist am 31.5. um 13.15 Uhr.(LF)

{gallery}2015-05-18-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann