Am 6.Spieltag der 3.Kreisklasse stand die Begegnung zwischen den Zweitvertretungen vom FC Hevesen und dem SV Victoria Sachsenhagen auf dem Plan. Beide Teams trennten vor dem Spiel 5 Punkte in der Tabelle. In Erwartung eines schwierigen Spieles reiste das Fritsche-Team an die Achumer Wiese.

HevesenII-SVSII -2
der SVS bejubelt den frühen Treffer von Lukas Fischer
Die erste Möglichkeit des Spieles hatten die Hausherren. Durch eine kleine Unstimmigkeit in der SVS-Hintermannschaft versuchten sich die Hevesener am ersten Torschuss, der Torwart Dominic Asche aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen konnte. Auf der anderen Seite hatte auch der SVS seine erste Chance in Form einer Ecke, welche von Ado Catic gefährlich vor das Tor des FC Hevesen geschlagen wurde. Diese konnte im ersten Moment noch abgewehrt werden, aber landete dann auf dem Kopf von Lukas Fischer, der zur frühen Führung von Schwarz Gelb einnickte. Ado Catic hatte die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch am rausgelaufenen Torwart der Gastgeber. Es folgte eine kleine Findungsphase beider Teams, bis Marcel Fritsche den Ball lang nach vorne brachte, wo Nils Jaschinski das Leder erneut in den Lauf von Ado Catic köpfte. Dieses Mal ließ sich der Linksaußen, der heute sein Pflichtspiel-Debüt für Sachsenhagen feierte, es nicht nehmen und überwand den Torhüter mit einem gekonnten Beinschuss.Trotz der 2:0-Führung tat sich die Fritsche-Elf schwer, an die Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen. Durch einen nicht ausreichend geklärten Ball nach einer Standardsituation gelangte  dieser genau vor die Füße eines Heveseners. Torwart Dome "Der Fels" Asche konnte das Anschlusstor nicht mehr verhindern. Der SVS bemühte sich, in weiten Strecken des Spieles, um das gewohnte schnelle Passspiel konnte dieses aber nur gelegentlich umsetzten. Viel mehr wurden hohe lange Bälle in die Spitze gespielt. Hierbei reichte eine Unaufmerksamkeit des FC Hevesen, sodass Stefan Kienapfel seinen Gegenspieler überlaufen konnte, zwar erst am Torwart scheiterte, aber den Nachschuss im Kasten unterbrachte. Der Versuch eines Heveseners den Ball auf der Linie durch ein Handspiel abzuwehren blieb aber ohne Erfolg. Mit dem 1:3 ging es in die Kabine.

HevesenII-SVSII -3
Nils Jaschinski versenkt einen Handelfmeter
Sachsenhagen schien Anfang der zweiten Halbzeit noch nicht ganz auf dem Feld zu sein, als ein eigentlich harmloser langer Ball von der SVS Abwehr falsch eingeschätzt wurde. Nutznießer war der Angreifer des FCH, welcher dem Leder hinterher ging und über den rausgelaufenen Dominic Asche köpfte. Hevesen war nach dem schnellen Anschluss natürlich oben auf, versuchte es weiter mit wütenden Angriffen, welche aber wenig Erfolg brachten. Beide Teams versuchten, durch Kampf, das Spiel an sich zu reisen und irgendwie das nächste Tor zu erzielen. Entsetzten herrschte aufseiten der Gastgeber, als der Schiedsrichter in der 63 Minute völlig zurecht auf Handelfmeter entschied. Nach einem guten Solo von Pascal Buono, konnte der Ball vom Hevesener nur noch mit der Hand aufgehalten werden. Nils Jaschinski markierte mit seinem eiskalt verwandelten Strafstoß sein 8.Saisontor. In der Schlussphase ging es noch einmal richtig zur Sache. Viele Foulspiele unterbanden den Spielfluss beider Teams. Letztlich gewann der SVS durch viel Kampf und dem unbedingten Willen keinen Punkt abzugeben mit 4:2 in Hevesen.

Wichtig für das Team um Spielertrainer Marcel Fritsche war, dass das Spiel trotz einer nicht so guten Leistung gewonnen wurde. Durch die 3 Punkte in Hevesen steht man weiter an der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag findet in Sachsenhagen das Topspiel der 3.Kreisklasse statt. Der SVD Auhagen kommt zum Nachbarschaftsduell an den Kanal. Anpfiff ist um 13 Uhr im Kanalstadion.(LF)

HevesenII-SVSII -1

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann