Mit 2 Siegen ist die "Englische Woche" am heutigen Sonntag für die 2.Mannschaft des SVS zu Ende gegangen. Bereits am Donnerstag stand das Nachholspiel gegen die 2. Mannschaft aus Lindhorst an. Nach einer ordentlichen Leistung der Bergmann/Knoche Truppe wurde das Spiel mit 1:2 gewonnen. Nach schöner Flanke von Markus Westermeier war in der 50. Minute Edelstürmer Rafael Bauermeister mit der Picke zur Stelle und markierte das wichtige 0:1. Nur 4 Minuten später, in der 54. Spielminute, schob Simon Grotefendt zum 0:2 ein. In der 89. Minute mussten die Gelbhemden das erste Gegentor im Jahr 2013 hinnehmen. Nach einer Ecke der Lindhorster viel der Anschlusstreffer zum 1:2 was auch Gleichzeitig der Endstand war.

Am heutigen Sonntag stand nun das Heimspiel gegen die 1.Mannschaft des SV Beckedorf an und es sollte ein verrückter Kick im Kanalstadion werden. So geriet man bereits in der ersten Halbzeit mit 0:2 ins Hintertreffen durch Tore der Beckedorfer in der 15. und 35. Minute. Die SVS Reserve ließ dabei alles vermissen was sie die letzten Wochen ausgezeichnet hat. Zweikampfstärke, Torgefahr und Leidenschaft waren Fremdwörter für die Sachsenhäger Spieler. Einzig Michael Ebhardt erreichte Normalform, musste aber verletzt passen in Durchgang zwei .Auch direkt nach der Halbzeit schien das Unheil weiter seinen Lauf zu nehmen. So fiel bereits in der 47.Minute das 0:3. Sascha Bergmann, seines Zeichens Abwehrspieler beim SVS, lenkte eine Hereingabe ins Tor. Nur leider ins eigene und wurde damit zum Pechvogel des Spiels. Das Spiel schien gelaufen und die Köpfe hingen Tief bei der SVS Reserve.

Um schlimmeres zu verhindern wechselte Daniel Bergmann daraufhin Gerrit Fiedler Meyer und Rico Kahle ein um der Abwehr etwas mehr Sicherheit zu geben. Und die Taktik sollte voll aufgehen. Fiedler-Meyer der in der ersten Halbzeit noch Steaks in seiner Gaststätte brutzelte ließ hinten nix mehr anbrennen und leitete mit seiner Zweikampfstärke die Sachsenhäger Aufholjagt ein. Durch 2 Elfmeter in 7 Minuten verkürzte der SVS auf 2:3. Beide Male trat Muhammet Cur mit seiner unwiderstehlichen Art vom Punkt an und verwandelte Sicher. Kurze Zeit später hätte Cur seinen Hattrick perfekt machen können, aber eine Weltklasse Direktabnahme klatschte nur an den Pfosten. In der 67.Minute war dann der eingewechselte Florian Unnold zur Stelle und erzielte nach schöner Hereingabe von Widdel das 3:3 und scheiterte kurze Zeit später ebenfalls mit einem Schuss an den Pfosten. In der 71. Minute war es dann so weit. Die jetzt wie entfesselnd aufspielende SVS Reserve drehte das Spiel. Pass von Cur, vollendet von Yasin Atilgan. 4:3. Das sah nach Fußball aus.

Den Schlusspunkt in einem verrückten Spiel setzte Christian Widdel. Nach Vorarbeit von Atilgan war er da wo ein Stürmer sein muss und schob zum 5:3 in der 80. Spielminute ein. Kurz darauf wurde Atilgan unter dem tobenden Beifall von Spielern und Fans ausgewechselt und machte Platz für Rafael Bauermeister, der auch noch zu seinem Joker Einsatz kam. Am Ende blieb es aufgrund einer starken zweiten Hälfte beim 5:3 und damit beim 5. Sieg in Folge für die Bergmann/Knoche Truppe.

Am kommenden Sonntag geht es für den SVS 2 bereits um 11:00 Uhr morgens zum Auswärtsspiel nach Niedernwöhren.

Aufstellungen :

SVS 2 - TuS J L 2

SVS 2 - BSV

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann