×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2013-10-27-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Am 12. Spieltag trafen die Kreisliga-Reserveteams vom SV Engern und dem SV Victoria Sachsenhagen aufeinander. Nach der Aufholjagd im letzten Heimspiel gegen SV Krainhagen/Röhrkasten gingen die Männer von Trainer Marcel Fritsche mit viel Selbstvertrauen und einem breiten Kader von 18 Mann in die Partie beim Tabellenfünften.

Dementsprechend starteten die Schwarz-Gelben auch in die Begegnung. Bereits nach wenigen Augenblicken prüfte Marcel Fritsche den Engerner Torwart per Fernschuss. Nicht nur die Sachsenhäger versuchten den Schlussmann der Hausherren zu überwinden, sondern auch ein Rot-Blauer, welcher durch einen Querschläger den Ball beinahe in das eigene Tor beförderte. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer für den SVS fiel. Marcel Fritsche nutzte das Durcheinander, welches nach dem Eckstoß von Ado Catic entstand, um den SVS in Führung zu bringen. Bis zur 10. Minute dauerte es, dass auch der SVE die erste offensiv Aktion verzeichnen konnte. Der Distanzschuss strahlte jedoch mehr Gefahr für die Eckfahne, als für SVS-Keeper Dominic Asche aus. In der Anfangsphase dominierte die Reserve des SVS klar das Geschehen, aber agierte meist zu unkonzentriert beim Ausspielen der Torchancen. Das hochverdiente 2:0 war erneut eine Koproduktion von Marcel Fritsche und Ado Catic. Dieses Mal setzte der Spielertrainer den Linksaußen geschickt in Szene, welcher seine Geschwindigkeit nutzte, um seine Bewacher stehen zu lassen und den Ball gefühlvoll über den Torwart ins Tor zu schießen. Nach ungefähr einer halben Stunde wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Sachsenhäger Tor. Oliver Reimann stürzte sich kurz vor dem Strafraum auf den Ball und berührte diesen unglücklich mit der Hand. Der darauf folgende Freistoß prallte ans Aluminium. Der Lattentreffer sollte die beste Möglichkeit der Hausherren in einem vom SVS dominierten Spiel bleiben. Mit nur zwei Treffen für den SVS ging es in die Kabine.

svs2spieltag12-2
Spielertrainer Marcel Fritsche brachte sein Team in Führung
Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild, wie in der ersten Halbzeit. Fünf Minuten waren gespielt, als Stefan Kienapfel das Spielgerät eroberte, zwei Gegenspieler samt Torwart überlief und auf 3:0 erhöhte. Im immer stärker werdenden Regen, ließ der SVS weiter beste Möglichkeiten aus. Irgendwann war der Regen so stark, dass der Unparteiische die unterbrechen musste. Nachdem sich die Wetterlage beruhigt hatte, konnte das Spiel ohne Probleme fortgesetzt werden. Sebastian Knoche eröffnete mit seinem Schuss über das Tor die Begegnung wieder. Auf der anderen Seite kam Torwart Dominic Asche nur einmal ins Fliegen, wobei er den Ball souverän parierte. Am heutigen Tag blieb das Manko der SVS-Reserve die Chancenauswertung. Stefan Kienapfel köpfte den Ball nach einer Ecke an die Latte und verfehlte kurz darauf das Tor nur um wenige Zentimeter. Einmal konnten die Schwarz-Gelben dann doch noch jubeln. Verteidiger Sascha Bergmann setzte zum Dribbling an, bediente den mitgelaufenen Nils Jaschinski, der den Schlussmann des SV Engern umkurvte und somit das 4:0 erzielte. Letztlich blieb es beim verdienten, wenn auch zu niedrigen ausgefallenen Sieg Sachsenhagen.

Zwei Spiele vor Ende der Hinrunde ist das Team um Trainer Marcel Fritsche weiter ungeschlagen. Am kommenden Sonntag ist dann der ETSV Haste zu Gast im Kanalstadion. Im Spitzenspiel der 3. Kreisklasse geht es ab 12 Uhr um wichtige Punkte für den Aufstieg.(LF)

svs2spieltag12-1



{gallery}2013-10-27-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann