6 Spiele, 6 Siege, 18 Punkte. Das sind die Fakten im Jahr 2013 für die 2. Mannschaft des SV Sachsenhagen nach dem heutigen Auswärtsspiel. Bei dem heutigen 2:3 Erfolg gegen die 3. Mannschaft des TUS Niedernwöhren zeigte die Bergmann/Knoche Elf allerdings zwei Gesichter.

Bereits um 11:00 Uhr, zu einer Uhrzeit wo manche noch nicht von der letzten Feier zu Hause sind oder noch mit ihrer Familie am Frühstückstisch sitzen, war bereits Anpfiff in Niedernwöhren. Von Anfang an zeigte die SVS Reserve dass sie im Moment in bestechender Form ist und erspielte sich in den ersten 20 Minuten ein Dutzend guter Möglichkeiten. Allerdings sprang wenig zählbares dabei raus und so musste man immer aufpassen, dass man bei all der Spielfreude nicht zu Nachlässig wurde in der Defensive. In der 26. Minute erlöste dann Christian Widdel die Gelbhemden und markierte mit einem herrlichen Kopfballtreffer das 0:1. Zuvor hatte sich Gevorg Martirosjan ( auf Deutsch Schorse) mustergültig auf der rechten Seite durchgesetzt und die Flanke in den Strafraum gebracht. Der Bann schien gebrochen und bereits 3 Minuten später, in der 29. Minute, erzielte Rafael Bauermeister das 0:2. Erneut glänzte Martirosjan als Vorbereiter. Aber wie es im Fußball meistens so ist, wenn man seine Chancen vorne liegen lässt bekommt man hinten irgendwann Einen rein. So passierte es in der 41. Minute. Nach einem zu einfachen Ballverlust der Sachsenhäger im Mittelfeld erzielte die Nr. 11 der Gastgeber nach schöner Einzelaktion das 1:2. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit passte dann nicht mehr viel zusammen beim SVS. Einzig in der 49. Minute blitzte die Klasse der Gäste nochmal auf. Sebastian Knoche leitete mit einem gewonnenen Kopfball den Sachsenhäger Konter ein. In einem Wahnsinns Tempo wurde das Mittelfeld überbrückt und vorne war es dann Christian Widdel, der diesmal Pascal Buono bediente, der daraufhin das 1:3 erzielte. In den folgenden 15 Minuten verflachte das Spiel etwas bis zur 65. Minute. Ein äußerst umstrittener Elfmeter-Pfiff vom schwachen Schiedsrichter sorgte für den erneuten 2:3 Anschlusstreffer der Gastgeber. Daraufhin entwickelte sich in den letzten Minuten ein offener Schlagabtausch mit den besseren Chancen für die 3. Mannschaft aus Niedernwöhren. Allerdings scheiterten sie entweder am guten Torwart Dome Asche oder am eigenen Unvermögen. Die Gäste aus Sachsenhagen schafften es nicht oft für Entlastung zu sorgen und mussten so bis zur letzten Minute zittern.

Am Ende blieb es dann aber beim verdienten 2:3 Auswärtserfolg der Bergmann/Knoche Truppe um beim 6. Sieg im 6. Spiel. Bereits am Donnerstag steht das nächste Heimspiel für den SVS 2 an. Zu Gast ist dann die 2. Mannschaft von Union Stadthagen. Anstoß ist um 19:30 Uhr im Kanalstadion.

Aufstellung :

SVS 2 - NDW 3

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann