Traditionell tritt die SVS-Reserve am ersten Neujahrswochenende beim vom SVD Auhagen ausgerichteten Hallenturnier an. In den letzten zwei Jahren blieb für die Zweitvertretung des SVS immer nur der zweite Platz hinter der TSG Grün Weiß Möser. Auch dieses Jahr gelang es nicht, die Position der Vorjahre zu verbessern. Am Ende stand der dritte Platz hinter dem verdienten Sieger, der Reserve des TSV Algesdorf und der TSG Grün Weiß Möser.

TuS Lüdersfeld - SVS II 0:0

Im ersten Spiel fehlte dem SVS das Glück im Abschluss. Gegen den Nachbarn vom TuS Lüdersfeld wollte den Schwarz-Gelben, trotzt etlicher Chancen einfach kein Treffer gelingen. Lüdersfeld vermeldete vereinzelt auch Abschlüsse, die SVS-Schlussmann Dominic Asche aber kaum Probleme bereiteten.

SVS II - SVD Auhagen 0:1

Die Schwarz-Gelben zeigten ausgerechnet im Spiel gegen den Gastgeber ihre schlechteste Turnierleistung. Auhagen ging früh in Führung und der SVS lief dem Rückstand hinterher, zeigte zudem nach vorne hin zu wenig Durchschlagskraft und nicht den letzten Willen, um zumindest noch zum Ausgleich zu kommen.

SVS II - TSV Eintracht Bückeberge 0:0

Auch im dritten Spiel blieben die Gelbhemden trotz guter Chancen torlos. Auf der anderen Seite ging es der Reserve des TSV Eintracht Bückeberge nicht anders. Beide Torhüter avancierten mit starken Leistungen zu den besten Spielern des Spieles. Am Ende wurden die Punkte durch ein gerechtes 0:0 geteilt.

SVS II - FSG Pollhagen/Nordsehl Lauenhagen II 3:0

Bereits nach wenigen Minuten konnte Stefan Kienapfel die torlos Serie der Sachsenhäger beenden. Nils Jaschinski erhöhte kurze Zeit später auf 2:0, ehe Freddy Röhler mit seinem Treffer zum 3:0 den ungefährdeten Sieg eintütete.

SVS II - TSV Bokeloh II 7:0

Wie entfesselt durch die ersten Treffer des Turniers, musste der TSV Bokeloh schmerzhaft feststellen, was passiert, wenn die Schwarz-Gelben richtig ins Spielen kommen. Durch Treffer von Lukas Fischer, Marc Ebbighausen und Stefan Kienapfel ging die SVS-Reserve nach nur vier Minuten mit 3:0 in Führung. Es schien, als wollte das Team von Trainer Björn Riesen alle ausgelassenen Torchancen der ersten drei Spiele wieder gut machen. Rafael Bauermeister, Steffen Wedekind und Jannik Kastenschmidt schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Zum Abschluss eines kuriosen Spieles umkurvte Nils Jaschinski den Torwart des TSV Bokeloh, um den siebenten Treffer zu erzielen.

TSV Algesdorf II - SVS II 2:0

Den zwei Siegen folgte gegen den TSV Algesdorf II wieder eine Niederlage. Der TSV war über die gesamte Dauer des Spieles das bessere Team und ließ den Tief stehenden Sachsenhägern nur wenige Möglichkeiten. Schlussendlich gewann der spätere Sieger des Turniers verdient mit 2:0.

SVS II - TSG GW Möser 2:1

Zum Schluss kam es zum Duell des Ersten und des Zweiten der letzten beiden Jahre. Nicht überraschend ging die TSG Möser, nach einem Wechselfehler der Schwarz-Gelben, mit 0:1 in Führung. Aus einer kompakten Defensive heraus und einem stark haltenden Dominic Asche, schafften die Kanalkicker es das Spiel zu drehen. Zuerst erzielte Marc Ebbighausen den Ausgleich, dann ließ Stefan Kienapfel sein Team kurz vor Schluss, nach einem sauber ausgespielten Konter mit Björn Riesen, über den 2:1-Siegtreffer jubeln.

Am landete der SV Sachsenhagen II auf einem ordentlichen dritten Tabellenplatz. Wenn man die ersten drei Spiele nicht so hergeschenkt hätte, wäre durchaus auch mehr drin gewesen.(LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann