×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_1 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_2 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_3 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_4 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_5 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Beitragsseiten

Zusammenfassung

Rückblick - Saison 2013/14:

In der ersten Saison unter Trainer Marcel Fritsche belegte die Zweitvertretung des SV Sachsenhagen mit 47 Punkten den dritten Platz der 3.Kreisklasse Schaumburg. Als Ziel wurde vor der Saison der Aufstieg definiert. Schlussendlich wurde dieses auch dem dritten Platz erreicht, da es keine Absteiger aus dem Bezirk in die Kreisliga Schaumburg gab und somit die Sollanzahl in der Kreisliga nicht gegeben war. Infolgedessen rückten einige Mannschaften nach, darunter auch die Reserve des SVS. Personell veränderte sich nicht viel beim SVS II: Routinier und Fußballer des Jahres Sebastian Knoche beendete seine Laufbahn in der zweiten Herren, um in der Alt Herren zu kicken. Hauptsächlich Spieler aus der eigenen Jugend rückten neu in den Kader.

Vorbereitung - 2014:

Auch zur neuen Saison hatte sich Coach Marcel Fritsche ein straffes und abwechslungsreiches Vorbereitungsprogramm ausgedacht. Neben Trainingslager, Testspielen und etlichen Trainingseinheiten standen ebenfalls Fußballgolf, Brauereibesichtigung und ein Kinoabend auf dem Programm. Nennenswert hierbei besonders die drei Treffer von Kapitän Lorenz Mäffert im Testspiel gegen die Reserve des TSV Eintracht Bückeberge.

August 2014 - Auf Auftakt nach Maß folgen ärgerliche Niederlagen:

Mit einem Traumeinstand startete der SVS in die neue Spielklasse. Zu Hause und mit nagelneuen Trikots schickte man den 1.Kreisklasse-Absteiger SV Hattendorf mit 5:0 zurück in ihr Dorf, dabei traf Stefan Kienapfel bereits nach nicht mal einer Minute. In den nächsten beiden Spielen verlor der SVS zweimal unnötig. Beim TuS Riehe schlief man acht Minuten lang, lag 2:0 zurück und konnte den Rückstand trotz mehr Spielanteile nicht mehr aufholen. Nach einer erneuten Niederlage gegen den TuS Lüdersfeld herrschte Ratlosigkeit darüber, wie man die drei Punkte so herschenken konnte. In einer ersten Halbzeit, die deutlich dominiert wurde, wurde nur ein Tor erzielt. Letztlich unterlag man dem Nachbarn aus Lüdersfeld unnötigerweise mit 2:4. Die richtige Antwort folgte beim Auswärtsspiel in Hespe. Fünf Tore, davon vier von Stefan Kienapfel, beim Abendspiel zeigten den Gastgebern ihre Grenzen auf.

September 2014 - Derbysieger nur der SVS!:

Im September standen ebenfalls fünf Spiele auf dem Plan, darunter das Highlight der Hinrunde: das Derby gegen den SVD Auhagen. Zwar gewann man das erste Spiel im September gegen die Reserve der SG Sülbeck/Liekwegen 5:2, u.a. durch ein Tor von Gerrit ­Fiedler-Meyer, jedoch kassierte man auch zwei derbe Auswärtsniederlagen beim SW Enzen II und dem FC Stadthagen II. Nichtsdestotrotz gelang die Generalprobe für das Derby beim SVD. Mit einem 3:0 Erfolg im heimischen Kanalstadion über die Bezirksligareserve des TSV Exten reiste man zum Nachbarn. Gegen einen angeschlagenen SV Düdinghausen Auhagen, entschieden die Schwarz-Gelben das kampfbetonte Derby erst in den zweiten 45.Minuten. Kevin Sieg, Marc Ebbighausen und Simon Bradtmüller verschärften mit ihren Toren die miesere des SVD und sicherten dem SVS den verdienten Derbysieg.

Oktober 2014 - Ein Monat zum vergessen:

Nach einer verdienten Niederlage beim Tabellenzweiten aus Hevesen, zeigte die Fritsche-Truppe am Sonntag darauf eine gute Leistung gegen den Tabellenführer aus Wendthagen. Leider reichte der Eintracht vom Bückeberge ein umstrittener Strafstoß, als einzige wirkliche Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt um mit 0:1 zu gewinnen. Auch bei der SG aus Rodenberg gab es nichts Zählbares für Gelb-Schwarz zu holen. Einmal mehr verschenkte man die Punkte mit unnötigen Fehlern in der Defensive und einer fahrlässigen Chancenverwertung. Immerhin schloss der SVS den Monat nicht punktlos ab. Das Nachholspiel gegen den TSV Ahnsen endete mit 3:3.

November 2014 - Glücklos in die Winterpause:

Gegen das Spitzenteam aus Haste erbrachten die Schwarz-Gelben eine gute defensiv Leistung, musste sich aber durch einen Fernschuss in der 44.Spielminute mit 0:1 geschlagen geben. Im ersten Spiel der Rückrunde schien es kurzeitig wieder aufwärtszugehen, allerdings verspielte man gegen den TSV Hespe eine 2:0-Halbzeitführung. Stefan Kienapfel rettete mit seinem 3:3 in letzter Minute einen Punkt. Die letzten drei Partien des Jahres standen im Zeichen des Abstiegskampfes gleich zwei der drei Gegner rangierten hinter dem SVS in der Tabelle, jedoch fand keines dieser Spiele statt.

Winterpause 2014/15:

Beim Hallenturnier des SVD Auhagen belegte die SVS-Reserve wie schon im Vorjahr den 2.Platz. Einmal mehr stand nur die TSG Grün Weiß Möser vor den Gelbhemden. Dabei schoss die Fritsche-Elf u.a. den Gastgeber mit 5:0 aus der Halle. Schon im Januar ging es für die Spieler der zweiten Herren an die Vorbereitung für die Rückrunde. Zwei Wochen freiwilliges und selbstständiges Training sollten absolviert werden, um eine grundlegende Ausdauer für den Rest der Vorbereitung zu erlangen. Der Februar fing mit einer Runde Spinning und der Jahreshauptversammlung an. Nachdem im letzten Jahr mit Sebastian Knoche ein Spieler der zweiten Fußballer des Jahres wurde, durfte sich dieses Jahr erneut zwei Spieler der Sachsenhäger Zweitvertretung über Auszeichnungen freuen. Rafael Bauermeister beerbte Sebastian Knoche als Fußballer des Jahres und Abwehrhüne Sebastian Glänzer wurde Mitglied des Jahres. Mit Spinning, Schwimmen, Training auf dem Sportplatz und Badminton ging es in die nächsten Wochen der Vorbereitung. Beim Badmintonturnier sicherten sich das Duo Fritsche/Glänzer den ersten Platz vor D.Bergmann/Hainke und L.Mäffert/Ebbighausen. Mit welchem Trainingsfleiß und vergnügen alle dabei waren, zeigte die hohe Beteiligung an allen Veranstaltungen. Selbst beim Laufen im Wald und am Kanal konnte manch ein Spieler seine Vorfreude auf die anstehenden Schwimmeinheiten nicht verbergen und ging frühzeitig zum Schwimmen über. Wie auch im Jahr zuvor lud Trainer Marcel Fritsche während der Vorbereitung zur Glühweintour zu sich ein. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es Richtung Wendthäger Wald, wo bei ein paar Bier und Glühwein zu einem entspannten Tag beitrugen.

März 2014/15-Derby beendet Misere:

Im ersten Spiel nach der Winterpause trennte man sich in einem schwachen Spiel 1:1 von der Reserve des SC Auetal. Der zwischenzeitliche Tiefpunkt erreichte man jedoch eine Woche später, als beim Tabellenletzten nicht mal ein Punkt geholt wurde. Zu diesem Zeitpunkt stand die Zweitvertretung der Schwarz-Gelben schon acht Spiele ohne Sieg da und vor dem Derby beim TuS Lüdersfeld mächtig unter Zugzwang. Jakob Mäffert und Nils Jaschinski steuerten mit ihren Doppelpacks einiges zum ungefährdeten Derbysieg hinzu und der SVS II feierte den ersten Sieg seit dem Derby in Auhagen. Der Freunde über die drei Punkte folgte eine bittere 1:5-Niederlage daheim gegen Enzen sowie ein Punkt in Hattendorf.

April 2014/15-Wichtige Punkte im April:

Nach dem das Wetter wieder einmal kaum spiele zu ließ, kam es erst Anfang April zum nächsten Spiel der SVS-Reserve. Beim TSV Eintracht Exten II siegte das Fritsche-Team 3:2 und brachte wichtige Punkte mit an den Kanal. Der Versuch eine Serie ohne Niederlage zu starten scheiterte schon am Sonntag darauf und ausgerechnet im Derby. Gegen den SVD Auhagen unterlagen die Gelbhemden mit 2:4. Als Antwort auf die Niederlage im Nachbarschaftsduell folgten starke Teamleistungen und wichtige Punkte gegen den FC Stadthagen II (6:0) sowie den TSV Ahnsen(2:0).

Mai 2014/15- Klassenerhalt!:

Zur entscheidenden Phase der Saison kam die SVS-Reserve gut in Form. Zwei Siege gegen die Zweitvertretungen von Bückeberge und Rodenberg ebneten eine gute Ausgangsphase für die letzten Spiele. Am 30. und letzten Spieltag traf der SVS II auf den bereits aufgestiegenen TuS Riehe. Mit einem Sieg konnte der Klassenerhalt eingetütet werden. Allerdings verlor der SVS mit 0:3. Zeitgleich patzte der TSV Ahnsen in Liekwegen und der SV Hattendorf verlor gegen Haste, was bedeutete, dass die SVS-Reserve trotz Niederlage die Klasse hielt.Das letzte Spiel der Saison war gleichzeitig das letzte für Marcel Fritsche als Trainer der SVS-Reserve. Sein Nachfolger wird Björn Riesen, welcher zuletzt in der ersten Herren des Vereins kickte.
{gallery}2015-06-2.Herren_1{/gallery}
Teil 2 - Statistik: Tabellen

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann