×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_1 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_2 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_3 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_4 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.
[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-06-2.Herren_5 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Beitragsseiten

Spieler

Kienapfel und Jaschinski trafen am meisten:

Wie schon im Vorjahr erzielten Stefan Kienapfel und Nils Jaschinski die meisten Tore für Schwarz-Gelb. Kienapfel traf 15-mal ins gegnerische Tor, Jaschinski 11-mal. Auf dem dritten Platz rangiert mit Kevin Sieg ein Spieler aus den Reihen der ersten Herren. Er erzielte, wenn er für die SVS-Reserve auflief, ganze acht Tore. Im Kanalstadion durfte Routinier Stefan Kienapfel mit acht Toren die meisten Treffer bejubeln, auswärts hingegen führt Nils Jaschinski die interne Torjägerliste mit ebenfalls acht Treffern an. Beide haben auch den Bestwert bei Jokertoren inne. Jeweils drei Mal trafen beide nach vorheriger Einwechselung. Die beste Torquote legt Kevin Sieg an den Tag. Der Offensivspieler des SVS erzielte in der abgelaufenen Saison 1,33 Tore pro Spiel (8 Tore in 6 Spielen). Über ein Tor pro Spiel erzielte im Schnitt nur noch Stefan Kienapfel (15 Tore in 14 Spielen).

Jakob Mäffert glänzt als Vorbereiter/Kienapfel Topscorer:

Mit sieben Assists belegt Jakob Mäffert den ersten Platz der Vorlagengeber. Ihm folgen sein Zwillingsbruder Lorenz, Marcel Fritsche, Rico Kahle und Corin Reuter mit vier Torvorlagen. Insgesamt kommt Jakob Mäffert mit seinen sieben Torvorlagen nicht unter die Top drei der Topscorer des SVS. Die ersten drei Plätze belegen alle samt die besten drei Torschützen. Stefan Kienapfel legte zu seinen 15 Toren noch drei Treffer auf und steht somit vor Nils Jaschisnki der 14-mal an Toren der Schwarz-Gelben beteiligt war und Kevin Sieg mit 11 Torbeteiligungen.

Jeder Strafstoß sitzt:

Sechs Mal traf die SVS-Reserve direkt aus ruhenden Bällen, wo von fünf Strafstöße waren. Mo Cur versenkte am 3.Spieltag einen Freistoß von kurz hinter der Mittelinie direkt im Tor. Vom Strafstoßpunkt versenkten Stefan Kienapfel und Nils Jaschinski jeweils zwei Elfmeter. Kevin Sieg war einmal vom Punkt erfolgreich.

Vier Torhüter im Einsatz:

Die meisten Einsätze unter den Torhütern verzeichnet Dominic Asche, der 25 Spiele im Tor stand. Hierbei bekam er 55 Gegentore, welches zu einer Quote von 2,2 Gegentore pro Spiel führt. Zudem spielte Patrick Drews drei Mal für die SVS-Reserve, kassierte dabei sechs Gegentore (2 pro Spiel) und hielt einen Strafstoß. Jeweils einen Einsatz hatten Marius Pietzonka und Nils Jaschinski für den SVS II.

Nur zweimal in Unterzahl:

Mit dem vierten Platz in der Fairnesstabelle lieferte der SVS im punkto Karten ein gutes Ergebnis ab (siehe Faire Spielzeit). Lediglich zweimal konnte der SVS das Spiel nicht vollzählig beenden. Im Heimspiel gegen Ahnsen sah Marcel Fritsche nach einer "Notbremse" die Rote Karte und in Liekwegen musste Sascha Bergmann das Feld vorzeitig infolge eines wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte verlassen. Die meisten Gelben Karten der abgelaufenen Saison sammelten Spielertrainer Marcel Fritsche und Marc Ebbighausen. Beide wurden vier Mal vom Schiedsrichter verwarnt.

Teil 6 - Statistik: Aufstellung

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann