×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-05-11-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Im zweiten Spiel in dieser Woche fährt die SVS-Reserve die nächsten drei Punkte ein. Gegen die SG Rodenberg II gewann das Team von Trainer Fritsche verdient mit 4:1. Personell änderte sich mal wieder einiges beim SVS.

Vier neue in der Startelf sollten gegen Rodenberg zum Sieg beitragen. Dominic Asche, der zuletzt 19-mal in Folge das Tor der Kanalkicker hütete, gönnte sich eine Pause. Anstelle von Asche übernahm Nils Jaschinski den Posten im Tor.
Für einen optimalen Start in die Begegnung sorgte SVS-Stürmer Ado Catic, der bereits nach sechs Minuten von Corin Reuter so eingesetzt wurde, dass der Weg zum Tor frei war. Catic ließ sich die Chance nicht nehmen, das 1:0 zu erzielen. Rodenbergs Spielertrainer Sebastian Reuter glich zehn Minuten später aus. Infolge des Ausgleiches verflachte das Spiel ein wenig. Die größeren Spielanteile blieben aufseiten der Sachsenhäger, die mit Rico Kahle noch ein Ass im Ärmel hatten. Kahle schlenzte mit dem Halbzeitpfiff das Leder zur erneuten Sachsenhäger Führung über den Schlussmann der SGR.

In den zweiten 45.Minuten wurde die Überlegenheit der Hausherren deutlicher. Allerdings dauerte es eine viertel Stunde, bis der SVS seine Spielanteile in Tore umwandeln konnte. Stefan Kienapfel verwandelte einen fälligen Strafstoß, den er zuvor selbst herausholte, zum 3:1. Mit zunehmender Spielzeit häuften sich die Fehler in der Hintermannschaft der Gäste. Beim vierten Treffer der Schwarz-Gelben nutzte Marvin Hoheisel einen dieser Aussetzer der SGR. Beim Versuch zu klären schoss der Rodenberger Torwart seinen Mitspieler so an, dass der Ball vor die Füße von Hoheisel viel, der kurz nach innen zog und einnetzte. Zum Ende hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können, jedoch agierte der SVS im Abschluss meist zu eigensinnig.

Letztendlich verdient besiegt der SVS II die Reserve der SG Rodenberg und benötigt zum endgültigen Klassenerhalt noch drei Punkte. Mit der guten Form der letzten Wochen geht es im letzten Auswärtsspiel der Saison zum ETSV Haste. In Haste sollen ab 13.15 Uhr die nächsten Punkte eingefahren werden.(LF)

{gallery}2015-05-11-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann