Zum Saisonauftakt der 2.Kreisklasse feierte die Reserve des SVS mit einem Heimerfolg gegen Absteiger Hattendorf einen gelungenen Einstand in der neuen Spielklasse. Dabei ließ die Fritsche-Elf das ganze Spiel über keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und belohnte sich selbst mit fünf Treffern.

Der Gast aus dem Auetal war gerade auf dem Spielfeld angekommen, da durften sie das Leder schon das erste Mal aus ihrem Tor holen. Vom Anstoßpunkt aus wanderte das Spielgerät von Rafael Bauermeister über Daniel Bergmann, welcher mit seinem langen Ball Spielübersicht bewies, bei Stefan Kienapfel. Infolgedessen durfte Schwarz-Gelben nach nicht einmal einer Minute ihr erstes Saisontor bejubeln. Auch nach dem Tor blieben die Sachsenhäger weiter spielbestimmend, ließen Ball und den Gegner laufen. Hattendorfs erste Tormöglichkeit war ein Freistoß aus dem Halbfeld, der jedoch von der SVS-Hintermannschaft problemlos geklärt werden konnte. Nach guten Chancen von Stefan Kienapfel und Kapitän Lorenz Mäffert hätte die Zweitvertretung des SVS ihre Führung bereits 20 Minuten nach Anpfiff ausbauen müssen. Letztlich erzielte Marc Ebbighausen aus der Distanz den hochverdiente Treffer zum 2:0. Einen Angriff später umkurvte Stefan Kienapfel einige Abwehrspieler der Gäste, tauchte frei vor dem Hattendorfer Tor auf und verfehlte den Kasten nur um Haaresbreite. Der SV Hattendorf verzeichnete im ersten Spielabschnitt nur sehr selten herausgespielte Tormöglichkeit, wenn ein Ball vor das Tor von Patrick Drews flog, passierte dies in Folge eines Standards.

Der SV Sachsenhagen kam auf zwei Positionen verändert aus der Kabine: Auf der rechten Verteidiger Position wechselte Christoph Windhorn mit Daniel Bergmann und im Sturm nahm Pascal Buono die Position von Rafel Bauermeister ein. Wieder erwischten die Hausherren den Gast kalt. Dieses Mal dauerte es zwei Minuten, bis das Pressing der Schwarz-Gelben den SV Hattendorf zum Fehlpass zwang und Pascal Buono das Leder zum 3:0 über den Torwart lupfte. Der Eingewechselte Buono war auch am nächsten Treffer der Gastgeber entscheidend beteiligt. An der Grundlinie ließ er seine Bewacher stehen, um dann Nils Jaschinski in der Mitte zu bedienen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit nutze Trainer Marcel Fritsche seine letzte Wechselmöglichkeit um mit Simon Grotefendt, der Marc Ebbighausen im defensiven Mittelfeld ersetzte, eine frische Kraft zu bringen. Auch im weiteren Spielverlauf behielt der SVS die Oberhand gegen schwache Gäste. Eine viertel Stunde vor Ende ließ Stefan Kienapfel nach gutem Pass von Lorenz Mäffert das Leder zum fünften Mal in Tor zappeln. Beinahe hätte Simon Grotefendt das halbe Dutzend noch vollgemacht, aber er scheiterte vor dem leeren Tor am Gebälk.

Nach drei Spielzeiten Abwesenheit meldete sich die Zweitvertretung des SV Sachsenhagen mit einem 5:0 gegen den SV Hattendorf standesgemäß in der 2.Kreisklasse zurück. Pünktlich zum Saisonauftakt bekam das Fritsche-Team vom Verein einen neuen Trikotsatz zur Verfügung gestellt, für den sich die gesamte Mannschaft an dieser Stelle noch einmal bedanken wollte. Bereits am Dienstag steht der zweite Spieltag der 2.Kreisklasse auf dem Plan. Ab 19:30 Uhr kämpfen die Schwarz-Gelben in Riehe um die nächsten drei Punkte.(LF)

1 SVSII Hat


Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann