×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-11-12-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Mit einem 4:3 gegen den TSV Hespe beendet die SVS-Reserve die Sieglosserie von sechs Spielen. Andre Mensching glich für Schwarz-Gelb kurz vor der Halbzeit aus. Nach Wiederanpfiff stellte der SVS dann die Weichen auf Sieg. Durch einen Doppelschlag von Sascha Bergmann und Rafael Bauermeister drehte die Kanalkicker das Spiel, welches Hespe bis zur 85. Minute ausglich. Stefan Kienapfel machte in der 89. Spielminute die erneute Sachsenhäger Führung und somit die ersten drei Punkte seit dem Derby gegen Auhagen.

Dabei standen die Zeichen vor dem Spiel nicht gut, da die Liste der Ausfälle fast länger war als die der vorhandenen Spieler. Mit Stefan Kienapfel, Andre Mensching, Freddy Röhler, Marius Pietzonka, Christoph Windhorn und Sascha Bergmann standen gleich sechs neue Spieler in der Startaufstellung im Vergleich zum Deckbergen Spiel.

In einem nicht gerade hochklassigen Spiel verzeichneten die Gäste ein leichtes Übergewicht von Spielanteilen und gingen in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem unglücklichen Ballverlust im Mittelfeld schaltete der Gast schnell um und beförderten das Leder ins Netz der Schwarz-Gelben. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff brachte Stefan Kienapfel über die rechte Außenbahn das Spielgerät so scharf vor das Gehäuse des TSV Hespe, dass der Ball von der Latte und dem Pfosten genau vor den Füßen von Andre Mensching landete. Mensching fackelte nicht lang und glich aus.

Wie ausgewechselt kam der SVS aus der Kabine. Gut drei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit ging der SVS in Führung. Das Ganze in Person von Sascha Bergmann, der einmal mehr seine Sprinter Qualitäten unter Beweis stellte. Aus der eigenen Hälfte überlief Bergmann nach Balleroberung einige Hesper, um dann am rauslaufenden Torwart vorbeizuschieben. Nur eine Minute später erhöhte Rafael Bauermeister auf 3:1, indem er nach einem Abschluss von Freddy Röhler goldrichtig stand und den Ball, den der Schlussmann des TSV abklatschen ließ, ins Tor beförderte.Im fortlaufenden Spiel gelangten die Schwarz-Gelben mehr und mehr defensiv ins Wanken. Hespe verkürzte auf 3:2 und glich in der 85. Minute sogar aus. Letztlich durften die Schwarz-Gelben doch noch jubeln. Thorsten Nagel, der nach einigen Jahren Fußballabstinenz sein Comeback feierte, setzte Stefan Kienapfel mustergültig in Szene. Kienapfel netzte in gewohnter Manier ein und bescherte dem SVS wichtige drei Punkte.

Trotz der schlechten personellen Lage fährt die SVS Reserve im letzten Spiel der Hinrunde drei wichtige Punkte ein. Am Sonntag geht es gegen den Aufsteiger aus Lauenau, der in der Tabelle ebenfalls in den Regionen der Schwarz-Gelben rangiert. Anpfiff ist um 12 Uhr in Lauenau. (LF)

{gallery}2015-11-12-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann