×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-08-30-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Reserve des SVS gegen den TSV Krankenhagen. Die erste halbe Stunde konnten die Hausherren das Spiel ausgeglichen gestalten, danach folgte ein kollektiver Totalausfall. Trotz zwischenzeitlicher Überzahl ging die Zweitvertretung des SVS am Ende mit 1:6 unter.

Auf sechs Position verändert gingen die Schwarz-Gelben in die Partie gegen den Absteiger aus der ersten Kreisklasse. Im Sachsenhäger Tor stand dieses Mal wieder Marc Ebbighausen, der nach kurzen Aufenthalt im Süden der Republik, den Weg zurück an den Kanal fand.
In einer zu Beginn recht offenen Begegnung verzeichnete der Gast aus Krankenhagen die leicht besseren Torchancen, allerdings scheiterte der TSV hierbei immer am starken Marc Ebbighausen im Sachsenhäger Tor. Auf der anderen Seite kamen die Schwarz-Gelben über ihre schnellen Außenspieler zu Tormöglichkeiten. Bis zur 32.Minute dauerte es, bis der Gast die Begegnung mit dem ersten Treffer eröffnete. Infolge eines scheinbar geklärten Balles brachte dem TSV ein schneller Seitenwechsel viel Platz im Strafraum, welcher von einem ihrer Spieler zum 0:1 genutzt wurde. Das 0:1 markierte zugleich den Halbzeitstand.

Zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt fingen sich die Hausherren das 0:2. Direkt nach dem Seitenwechsel bauten die Krankenhäger aus starkabseitsverdächtiger Position ihre Führung aus. Selbst eine Gelb-Rote Karte half den Kanalkickern nicht den Anschluss zu erzielen. Im Gegenteil Krankenhagen kam sogar zum 0:3, weil alle Schwarz-Gelben dem Angreifer nur Begleitschutz gaben und der dankbar einschob. So langsam machte sich die Überzahl der Hausherren doch bemerkbar, wenn auch nur wenige Augenblicke. Nach dem 3:1-Anschluss von Pascal Buono, der das Leder aus gut 30 Metern unhaltbar in das Tor schlenzte, traf Andre Mensching aus der Distanz nur die Latte und verpasste das 3:2 denkbar knapp. Der Lattentreffer besiegelte die SVS-Niederlage. Sichtbar geschafft gab sich der SVS auf und lief gegen nun clever spielende Krankenhäger nur noch nebenher. Kaum Gegenwehr von der SVS-Reserve gab es auch beim 1:4 der Gäste aus dem Süden des Landkreises. Zu allem Überfluss musste Christoph Jürgens nach der zweiten Gelben Karte das Spielfeld vorzeitig verlassen. Für sein Pendant auf der anderen Verteidigungsseite Christoph Windhorn lief es auch nicht besser. Er verschuldete einen Foulelfmeter, der zum 1:5 führte. Kurz vor Ende musste Marc Ebbighausen, welcher mit Abstand der beste Sachsenhäger und der einzige mit Normalform an diesem Tag war, noch ein sechstes Mal hinter sich greifen.

Völlig verdient verliert der SVS gegen Krankenhagen und setzt den Saisonstart in den Sand, denn mit nur vier Punkten aus vier Spielen rangiert man jetzt in den unteren Tabellenregionen. Die Niederlage sollte möglichst schnell abgehakt werden, weil am kommenden Sonntag trifft der SVS auf die Reserve des TSV Bückeberge, welche bis jetzt noch punktlos dasteht. Ein Sieg ist nach dem dritten sieglosen Spiel in Folge Pflicht. (LF)

{gallery}2015-08-30-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann