×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2013-11-17-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Zum Rückrundenauftakt stand das Duell mit dem TSV Pohle auf dem Plan. Das Hinspiel, auf schwierigen Geläuf in Pohle, konnte die SVS-Reserve durch Treffer von Marcel Fritsche und Mo Cur mit 0:2 für sich entscheiden. Durch einen erneuten Sieg gegen einen direkten Verfolger konnte man Pohle weiter auf Distanz halten.

SVS-Keeper Dominic Asche schied kurzfristig wegen Krankheit aus, woraufhin Dustin Gerland ihn ersetzten musste. Das Verfolgerduell am Kanal begann wenig ereignisreich. Nach 12 Minuten verzeichneten die Gäste die erste Torchance, welche Dustin Gerland jedoch verhindern konnte. Auf der anderen Seite eröffnete Simon Grotefendt das Spiel der Sachsenhäger mit einem Distanzschuss, der ebenfalls vom Torwart pariert wurde. Nur einen Augenblick später sorgte Sebastian Knoche aus dem Gewühl heraus für die nächste gefährliche Gelegenheit. Im Laufe der ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Aktionen bis kurz vor den Seitenwechsel. Sowohl Sachsenhagen als auch Pohle hatten die Chance mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen. Erst brachte Sascha Bergmann einen gut ausgespielten Angriff auf das Tor der Gäste, blieb dabei aber erfolglos. Dann verhinderte Dustin Gerland die Führung des TSV Pohle durch eine sehenswerte Flugeinlage.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich, eine ähnliches Bild wie im Spielabschnitt Eins. Beide Teams brauchten ein wenig, um ins Spiel zu finden. Pohle schockte den Gastgeber in der 53 Minute mit dem 0:1. Von links zog ein Pohler in den Strafraum und passte in die Mitte zu seinem Mitspieler, welcher nur noch einschieben musste. Die Schwarz-Gelben gaben die richtige Antwort. Spielertrainer Marcel Fritsche bediente mit seinem maßgenauen Freistoß Nils Jaschinski. Sachsenhagen spielte nach dem Ausgleich weiter nach vorne, jedoch endeten die Angriffe meist an der Pohler Sechzehnerlinie oder in ungefährlichen Distanzschüssen. Pohle hingegen fiel nicht mit einer Vielzahl an Chancen aus, sondern mit den deutlich besseren Zweikampfwerten. Auf einen verlorenen Zweikampf im Sachsenhäger Sechzehner, folgte die Führung der Gäste. Sachsenhagen fand daraufhin kaum noch Mittel um Gefahr in Richtung gegnerisches Tor auszustrahlen. Zu allem Überfluss erzielte Pohle auch noch das 1:3 und damit den Endstand.

Eine enttäuschende Leistung besiegelte letztlich die zweite Saisonniederlage. An der Ausgangslage hat sich nicht viel geändert, die Mannschaft um Kapitän Daniel Bergmann steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der 3. Kreisklasse. Aus dem Aufstiegsdreikampf ist jetzt ein Aufstiegsvierkampf geworden. Im letzten Spiel des Jahres am 22.11 um 19:30 Uhr in Deckbergen müssen wieder drei Punkte her.(LF)

{gallery}2013-11-17-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann