×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2014-08-24-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Durch eine 2:4-Niederlage im Derby gegen die Reserve des TuS Lüdersfeld verlor die Fritsche-Elf das zweite Spiel in Folge und verfehlte somit den gewünschten Saisonstart. Zwar waren die Hausherren die bessere Mannschaft und gingen in Führung, jedoch konnte gerade im zweiten Spielabschnitt keine überzeugende Leistung mehr gezeigt werden.

Die erste Viertelstunde der Begegnung fand ohne wirklich Torchancen statt, der SVS verzeichnete ein paar Torabschlüsse, welche allerdings kaum Gefahr ausstrahlten. In der 25.Minute brachte Pascal Buono den bis dato überlegenen Gastgeber in Führung. Aus 20 Metern schoss er das Leder unhaltbar in den Winkel des Tors. Nils Jaschinski erzielte fünf Minuten später, nach einer Flanke von links, den nächsten Treffer für Schwarz-Gelb. Die Freude über das Tor hielt nur kurz, denn der Unparteiische sah eine Abseitsstellung eines Angreifers. Der nächste Aufreger der Begegnung ließ nicht lange auf sich warten. Im Strafraum der Hausherren kam ein Lüdersfelder zu Fall und überzeugte mit seiner Schauspieleinlage den Schiedsrichter, der infolgedessen auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß schossen die Gäste jedoch so schwach, dass Patrick Drews im Tor der Sachsenhäger keine Probleme bei der Abwehr des Leders hatte.

Auch im zweiten Spielabschnitt fing der SVS besser an, kam allerdings kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten. Nach einem Eckstoß meldete sich der TuS mit dem Ausgleich zurück im Spiel. Infolge eines Ballverlustes im Angriff des SVS drehte der Gast die Begegnung. Pascal Buono hatte im Gegenzug die Chance den Spielstand zu egalisieren, aber scheiterte mit seiner Direktabnahme am guten Lüdersfelder Torwart. Den Ausgleich konnten die Lüdersfelder nicht verhindern. Mo Cur traf mit einem fulminanten Freistoß das Tor zum 2:2. Darüber hinaus hätte der SVS durch ein paar gute Möglichkeiten den Führungstreffer machen müssen, agierte jedoch wie schon im Spiel gegen Riehe zu unglücklich vor dem Tor. Der Gast machte es besser und traf in der 87.Minute zum glücklichen 2:3. Zu allem Überfluss fiel mit dem Schlusspfiff noch das 2:4 für die Lüdersfelder.

Dem Team von Marcel Fritsche fehlte der letzte Biss und Wille zum Sieg, dass das Team in den ersten beiden Begegnungen starkmachte. Einen freien Tag hat die Mannschaft jetzt um die Niederlage zu verarbeiten und am Dienstagabend in Hespe die richtige Antwort zu geben. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Hespe. (LF)
{gallery}2014-08-24-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann