×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber 2015-07-12-2.Herren ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Der erste Test der neuen Saison endete für die SVS Reserve mit einer Niederlage beim VfL Bad Nenndorf. Am Ende reichte eine 3:2-Führung durch zwei Treffer von Stefan Kienapfel und einen von Marcel Schubert nicht zum Sieg.

Vor dem Spielbericht, eine kleine Übersicht, was sich zur neuen Saison geändert hat. Die größte Neuerung beim SVS II fand auf der Trainerposition statt. Marcel Fritsche wird in der neuen Saison Trainer vom TSV Bokeloh, für ihn übernimmt Björn Riesen die Trainerposition. Des Weiteren beendete Daniel Bergmann seine aktive Karriere, Kapitän Lorenz Mäffert möchte in der ersten Herren angreifen und Mo Cur sowie Simon ­Grotefendt verließen den Verein. Dafür neu dabei Jonas Lange, der in der letzten Saison schon viel Einsatzzeit in der ersten Herren bekam und Jannik Kastenschmidt. Beide kommen aus der eigenen Jugend. Nach einer längeren Fußballpause stieß Freddy Röhler neu zu den Schwarz-Gelben. Ansonsten gab es noch drei gefühlte Neuzugänge, die zuletzt pausierten: Marc Rutke, Christoph Windheim und Robin Trilling.

Nach einem sonnigen Samstag hatte man am Sonntag dem Tag des ersten Testspieles der Saison kein Glück mit dem Wetter. Es regnete durchgehend. Genau so grau wie das Wetter startete der SVS in Begegnung, in der man besonders defensiv leicht ungeordnet wirkte. Infolge einer Ecke fiel nach bereits sechs Minuten die Führung für die Hausherren. Mit dem ersten richtigen Angriff der Schwarz-Gelben brachte Stefan Kienapfel, nach starkem Zuspiel aus dem Halbfeld von Freddy Röhler, das Leder im Nenndorfer Tor unter. Der Ausgleich ließ die Kanalkicker aufwachen und in das Spiel finden. Fünf Minuten vor dem Ende drehte Stefan Kienapfel die Begegnung. Zuvor setzten ihn seine Mitspieler wieder mustergültig in Szene. Aus dem Zentrum gelang der Ball zu Nils Jaschinski, der sich drehen konnte, seinen Gegenspieler tunnelte und den Ball in den Lauf von Kienapfel weiterleitete. Jedoch hielt die Führung nicht lange. Kurz vor dem Halbzeitpfiff steckten die Kurstädter das Spielgerät über links ins Zentrum, wo kein Sachsenhäger Verteidiger schnell genug war, um den Angreifer zu stoppen und dieser unbedrängt zum 2:2 einschob.

Die zweite Halbzeit startete gut für die Gäste vom Kanal. Keine drei Minuten dauerte es, bis Marcel Schubert für den SVS zum 3:2 traf. Ausgangspunkt hierbei war eine Ecke von Marc Ebbighausen, welche der Nenndorfer Torwart nicht Unterkontrolle bringen konnte. Lange durfte man sich nicht über den Führungstreffer freuen. Bad Nenndorf kam schnell zurück. Erneut ein langer Ball, ließ die Hintermannschaft des SVS alt aussehen. Zwar konnte Schlussmann Jonas Lange erst noch abwehren, war beim Nachschuss allerdings chancenlos. Ein drittes Mal, schaffte der SVS nicht in Führung zu gehen. Im Gegenteil Bad Nenndorf nutzte einen Fehler im Spielaufbau der Gäste aus, spielte einmal mehr den Ball in die tiefe, wo ein Angreifer der Hausherren vor Jonas Lange auftauchte und zum 4:3 traf. Dem SVS viel nach dem Rückstand nicht mehr allzu viel ein und kassierte schließlich noch Gegentor fünf und sechs.

Mit sechs Gegentreffern beendet die Zweitvertretung des SVS den ersten Test der Saison. Das beim ersten Spiel noch nicht alles stimmt ist kaum zu vermeiden, dafür hat Trainer Björn Riesen noch Zeit das Team optimal auf die Saison vorzubereiten. Am nächsten Sonntag trifft die SVS-Reserve auf die Reserve des TuS Lüdersfeld Anstoß ist um 13 Uhr in Sachsenhagen.(LF)
{gallery}2015-07-12-2.Herren{/gallery}

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann