Im ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause kassierte die JSG beim FC Stadthagen eine 4:2-Niederlage. Infolge einer sehr schwachen ersten Halbzeit und eines 0:3 Rückstandes konnte die JSG, durch Tore von Leon Spalek und Malte Dröge auf 3:2 verkürzen. Zwei Minuten vor dem Ende machten die Hausherren mit dem 4:2 alles klar.

Die erste Halbzeit ist aus Sicht der JSG schnell zu beschreiben. Das Geschehen spielte sich nur vor dem Tor der JSG ab, wo Torwart Tjelle Rabius mit starken Reflexen Schlimmeres verhindern konnte. Seine Vorderleute schienen körperlich zwar anwesend, kamen allerdings nicht in die Zweikämpfe. Zudem klappten einfachste Dinge, wie z. B. eine kontrollierte Ballannahme, nicht. Die Kreisstädter waren klar die tonangebende Mannschaft und gingen zur Halbzeit mit zwei Toren in Führung.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gäste vom Kanal um einen kontrollierten Spielaufbau. Trotz kleiner Leistungssteigerung erhöhten die Gastgeber auf 0:3. Wenig später konnte Leon Spalek nach einer Ecke aus dem Nichts auf 3:1 verkürzen. Überraschenderweise kam die JSG auch noch zum 3:2. Malte Dröge kam vor dem Tor an das Leder und schlenzte dieses unhaltbar ins Stadthäger Tor. Die kleine Resthoffnung zumindest noch einen Punkt mitzunehmen macht der FC kurz vor dem Ende zunichte. Das 4:2 besiegelte die dritte Saisonniederlage für die JSG.

Das zweite Spiel der Woche endete erneut enttäuschend. Zwar war man vor dem Tor effektiver als am Mittwoch, allerdings offenbarte die JSG bei den Grundlagen Ballannahme, Passspiel usw. gravierende Mängel. Die Chance, die Minikrise zu beenden bekommt die JSG am 23.4 in Bückeburg. Anstoß ist um 12.30 Uhr. (LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann