Im ersten Spiel nach der Osterpause verlor die D1 der JSG mit 1:6 in Bad Nenndorf. Dabei war man mit sechs Gegentoren noch gut bedient, denn die Hausherren vergaben gute Chancen am Fließband.

Das D1 gegen den Tabellenvierten einmal mehr kein Favorit war, zeigte sich schon in den ersten Minuten. Infolge eines schwerwiegenden Fehlpasses gingen die Hausherren nach 11 Minuten in Führung, die nach nur fünf Minuten später auf 2:0 ausbauen konnten. Der JSG fehlte es an Körpersprache, dazu kam ein schlechtes Zweikampfverhalten und eine hohe Fehlpassquote, welche es den Gastgebern leicht mache vor das Tor der JSG zu kommen. Etwas überraschend erzielten die Sachsenhäger nach einer Ecke den Anschluss. Leon May setzte den Nenndorfer Torwart unter Druck, sodass dieser den Ball fallen ließ und er zum 2:1 einschieben konnte. Die Freunde über den Anschluss hielt nicht lang, um genau zu sein 180 Sekunden. Ein Freistoß kurz hinter der Mittellinie landete punktgenau im Winkel des Tores der JSG.

In den zweiten 30 Minuten spielte die JSG gegen den Wind und bereits nach einer Minute hatten die JFV zwei große Chancen. Fünf Minuten hielten die Gäste gegen die Offensive der Nenndorfer, bis diese das Ergebnis auf 4:1 hochschraubte. Die JSG, die sichtlich überfordert den Gegner weiter zum Torschießen einlud, hatte zumindest das Glück auf ihrer Seite. Deswegen vielen nur noch zwei Gegentore, beide infolge von Standardsituationen. Am Ende kommt die JSG mit sechs Gegentoren noch glimpflich davon.

Osterferien nicht wieder abrufen. Körperlich wurde kaum gegengehalten, hinzu kam eine katastrophale Passquote und nur wenig Durchschlagskraft im Angriff. Am Samstag geht es zum Team aus der Kreisstadt. Anpfiff ist um 11 Uhr in Stadthagen auf dem Nebenplatz des Jahnstadions.(LF)


Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann