Torlos trennte sich die JSG von JFV Nenndorf III. In der ersten Halbzeit, waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft brachten jedoch kein Ball im Tor unter. Nach der Pause gelang der JSG dann nichts mehr und man gab das Spiel zunehmend aus den Händen.

Es dauerte ein paar Minuten, bis die JSG im Spiel war. Fortan verlagerte sich das Geschehen vorwiegend in die Hälfte der Gäste. JSG-Keeper Tjelle Rabius musste im ersten Spielabschnitt nicht eingreifen. Lediglich das Tor für die JSG fehlte. Die Chancen waren da, allerdings fehlte nach vorne die Durchschlagskraft oder die Genauigkeit im Abschluss.

Wie ausgewechselt kam die JSG aus der Kabine. In der Offensive ging fast gar nichts mehr, die Abschlüsse der Hausherren konnte man an einer Hand abzählen. Defensiv wurde die JSG von Minute zu Minute unsicherer. Zum Glück erwies sich Tjelle Rabius als sicherer Rückhalt der Gastgeber. Tore gab es aber keine mehr.

In der zweiten Halbzeit hatte die JSG Glück, dass man das Spiel nach desolater Leistung nicht noch verlor. Am Samstag geht es in die Kreisstadt zum FC Stadthagen, gegen die eine deutliche Steigerung her muss, um drei Punkte mit an den Kanal zunehmen. (LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann