Nach der Niederlage in Wiedensahl gab die D1 die richtige Antwort im Heimspiel gegen den JFV Nenndorf V. Nach zwölf Treffern in der ersten Halbzeit, fing die JSG sich im zweiten Spielabschnitt zwei Gegentore und erzielte selber noch elf Treffer. Torschützen beim 23:2-Heimsieg waren: Jan-Malte Sydow, Leon Spalek, Omed Afzali, Jan Dzillum, Till Schwidlinski, Lukas Löscher, Lennard Marschke und Luca Komoll.

Trotz der zuletzt schwachen Leistungen gegen Algesdorf und Niedernwöhren ging die JSG als Favorit in das Mittwochabendspiel gegen den JFV 2011 Nenndorf V. Dieser Rolle wurde man auch gleich gerecht, indem Jan-Malte Sydow und Luca Komoll schnell durch zwei Distanzschüsse eine 2:0-Führung herstellten. Durch weitere Tore von Jan-Malte Sydow, Till Schwidlinski, Lennard Marschke, Jan Dzillum und Omed Afzali gingen die Hausherren mit 12:0 in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es weiter wie vorher, mit dem Unterschied, dass der Gast zwei Mal vor dem Tor der Hausherren auftauchten. Zweimal war die JSG nicht eng genug an den Gegenspielern, sodass beide Gegentreffer durch einen Lupfer erzielt werden konnten. Auf der anderen Seite reihten sich Lukas Löscher, Leon Spalek noch in die Liste der Torschützen ein. Am Ende hieß es 23:2 für die JSG Sachsenhagen/Lindhorst/Lüdersfeld.

Viel wichtiger als die Anzahl der Tore an diesem Tag, war das die JSG endlich wieder vernünftig Fußball spielte und die Treffer größtenteils nach gutem Zusammenspiel zustande kamen. Am Samstag spielt die D1 der JSG beim Beckedorfer SV II. Anpfiff ist um 13.15 Uhr.(LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann