Im Topspiel Zweiter gegen Dritter unterlag die JSG dem TSV Hagenburg mit 1:2. Dabei verspielte die JSG nach einer starken ersten Halbzeit die 1:0-Führung. Jan Malte Sydow erzielte dabei den einzigen Treffer der Hausherren.

Von Beginn übernahm die JSG das Spielgeschehen und setzte den Gast früh unter Druck. Hagenburg stand tief und dicht gestaffelt vor dem eigenen Tor, um so mit langen Bällen auf Konter zu warten. Immer wieder blieb die JSG kurz vor dem Abschluss in der kompakten Hagenburger Defensive hängen. Nach 20 gespielten Minuten nutzte Jan Malte Sydow eine Lücke im Hagenburger Defensivverbund, um per Fernschuss die verdiente Führung zu erzielen. Weitere Treffer wollten nicht fallen. Auf der anderen Seite musste Tjelle Rabius einmal eingreifen, um die 1:0-Führung zu sichern.

Nach dem Seitenwechsel lief bei der JSG nicht mehr viel zusammen. Wieder einmal konnte die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit nicht in den zweiten Spielabschnitt übernommen werden. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel, sodass die Hausherren den Ausgleich hinnehmen mussten. Beim Klärungsversuch traten zwei Spieler der JSG über den Ball. Der Angreifer der Hagenburger bedankte sich mit dem 1:1 für den Aussetzer in der JSG-Defensive. Kurze Zeit unterlief der nächste Fehler, der den TSV Hagenburg zum Toreschießen einlud. Weder der Torwart noch ein Abwehrspieler der JSG konnten das Spielgerät weit vor dem Tor richtig klären, woraus resultierte, dass ein Hageburger nun völlig frei auf den Kasten zulief und sich das 1:2 nicht mehr nehmen ließ.

Am Ende einer Begegnung auf hohem Niveau steht eine sehr ärgerliche 1:2-Niederlage, da das Spiel in den ersten 30 Minuten von der JSG bestimmt wurde. Leider agierte man vor dem Tor nicht abgezockt genug gegen einen Gegner, der zudem nicht viel zuließ und jeder Fehler eiskalt bestrafte. Nach den Herbstferien gibt es für die JSG in zwei Spielen gegen Liekwegen und Beckedorf die Möglichkeit die Niederlage vergessen zu machen.(LF)

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann