Die nächste deutliche Niederlage kassierte die D1 der JSG in der Weserstadt Rinteln. Hierbei ließ man den Gastgebern vor allem im ersten Abschnitt viel zu viel Platz. Einzig JSG-Torhüter Tjelle Rabius verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Die JSG ließ sich von Beginn an tief in die eigene Hälfte drängen, gab Rinteln viel Platz für ihre Angriffe und agierte viel zu lauf faul. Die Hausherren, die gerade von der Größe her der JSG überlegen waren, erzielten das 1:0 infolge einer Flanke, welche den am langen Pfosten komplett frei stehenden Rintelner bediente. Im Anschluss an die Führung der Gastgeber entwickelte sich das Spiel für den SCR mehr und mehr zum Eckentraining. Immerhin konnte die JSG das nächste Gegentor bis zur 20.Minute herauszögen. Grund dafür war Tjelle Rabius der im Tor der JSG alles hielt, was zu halten war. Beim 2:0, einem erneuten Kopfballtor, sowie beim dritten Treffer blieb er chancenlos. Die JSG verzeichnete zwei gute Gelegenheiten kurz vor dem Ende, wo man anfing, die Rintelner früh im Spielaufbau zu stören. Zuerst umkurvte Jan-Horst Scharenberg den Torwart, schaffte es aber nicht das Leder ins Tor oder dem neben ihm stehenden Paul Keiser zu bringen. Kurz danach scheiterte erneut Jan Scharenberg mit einem gekonnten Volleyschuss an der Querlatte.

Einige Umstellungen in der Halbzeit ließen die JSG ein wenig aktiver am Spiel teilnehmen. Jedoch klingelte es nach fünf gespielten Minuten erneut. Ein Freistoß, an der Grenze zum Strafstoß, landete direkt im Tor der JSG. Die Begegnung blieb nicht so eindeutig wie im ersten Spielabschnitt. Rinteln blieb spielbestimmend, allerdings versuchten die Gäste sich immer mal wieder, mit schnellen Pässen nach vorne durchzuarbeiten. Lediglich der Abschluss wollte nicht gelingen. Bis drei Minuten vor dem Ende konnte die JSG die Rintelner Angriffe in Schacht halten, dann stellten die Hausherren mit einem Doppelschlag den 6:0-Endstand her.

Die Niederlage der JSG spiegelte, die gesamten Trainingseindrücke der letzten Woche wieder. Fußball ist ein Laufsport, und wenn selbst im Training keinerlei Anstrengung und Motivation gezeigt wird, muss man sich nicht wundern, dass ein Spiel derart deutlich verloren geht. Am Mittwoch hat die D1 die Chance auf Wiedergutmachung. Zu Gast ist um 18 Uhr die JSG Deister United.(LF)

Djgd 5 scr-jsg

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann