22.Spieltag E-Junioren Kreisliga Nord

Zum letzten Heimspiel der Saison reiste der Tabellenführer aus Beckedorf an den Kanal. Eine Halbzeit lang konnte die JSG den offensivstarken Beckedorfern die Stirn bieten und zugleich gute Chancen auf einen Torerfolg raus spielen. Ein frühes Gegentor nach dem Seitenwechsel leitet jedoch die 0:5-Niederlage ein.

Nach der deutlichen Niederlage gegen Bad Nenndorf wollte die JSG gegen den Tabellenführer nicht wieder unter die Räder kommen. Dennoch waren die Rollen nach Spielbeginn klar verteilt. Beckedorf griff an, Sachsenhagen verteidigte und hoffte den einen oder anderen schnellen Konter ausspielen zu können. Mit ein wenig Glück und einen gut haltenden Tjelle Rabius hielt die JSG die Begegnung lange offen. Darüber hinaus blieben auch die Möglichkeiten auf einen eigenen Treffer nicht aus. Schnelle Konter, sowie frühes Pressing zwangen die Gäste zu Fehlern. Beckedorf tat sich bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit schwer, konnte letztlich doch noch mit einem Treffer in die Kabine gehen. Von der linken Seite aus schlug der Ball im langen Eck der JSG zum 0:1-Rückstand ein.

Im zweiten Spielabschnitt baute der Gast die Führung schnell aus. Die JSG kam nur noch selten zu Angriffen. Beckedorf hingegen schaffte es nun die Überlegenheit in Tore umzuwandeln, auch weil die Hintermannschaft der JSG nicht mehr so sicher wie noch in den ersten 25 Minuten stand. Den vier Beckrdorfer Treffen konnten die Schwarz-Gelben nichts mehr hingegen setzten. Kurz vor Ende trafen Malte Dröge und Till Schwidlinski noch den Pfosten, aber der Ehrentreffer gelang nicht mehr.

Die JSG beendet mit der 0:5-Niederlage gegen den Beckedorfer SV die Saison mit einem guten vierten Tabellenplatz.
Neben der Niederlage gab es am Wochenende aber auch positive Nachrichten. Luca Blaser und Haakon Wiebe habe es die Kreisauswahl geschafft. An zwei Sichtungsterminen bestätigten beide ihre guten Saisonleistungen und belohnten sich somit mit ihrer Aufnahme in den Auswahlkader.(LF)

20 JSG-BSV

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann