In Lauenau fand am Sonntag der NFV-Sparkassen-Cup statt. Auf vier Kleinfeldern wurde in vier Gruppen mit maximal sechs Mannschaften gespielt. Es qualifizierten sich jeweils die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe für die Zwischenrunde in Lindhorst. Auf denen zuspielenden Feldern, dessen Maße kleiner als üblich waren, wurde mit nur fünf Feldspielern plus Torwart gespielt. Die Abseitsregel fand hierbei keine Anwendung.

VFL Bückeburg - JSG Sachsenhagen 2:0
Der technisch und spielerisch klar überlegene Gegner aus Bückeburg brauchte einige Minuten, um in das Spiel zu finden. Auf der anderen Seite gelang der JSG kein Zugriff auf das Spiel. Trotzdem hielt Tjelle Rabius den JSG-Nachwuchs zunächst mit mehreren Rettungstaten im Spiel. Letztlich blieb aber auch er chancenlos bei den zwei Treffern der Bückeburger.

JSG Sachsenhagen - SC Auetal 0:0
Im zweiten Spiel schien ein Sieg greifbar. Der SC Auetal agierte zu harmlos vor dem Tor der JSG und stellte die Abwehrreihe der Kanalkicker vor keine großen Herausforderungen. In Reihen der Sachsenhäger wurde leider nicht viel Wert auf Passspiel gelegt, woraus die meisten Angriffe nach kurzem Dribbling im Gegenspieler endeten. Beide Mannschaften trennten sich zurecht Unentschieden und torlos.

VFL Bad Nenndorf II - JSG Sachsenhagen 2:0
Eine Begegnung mit wenig Torchancen endete mit dem schlechteren Ausgang für die JSG. Zu viele technische Fehler auf Sachsenhäger Seite und das kleine Spielfeld verhinderten einen geordneten Spielaufbau. Zudem erspielte sich die JSG nur sehr selten Torchancen. Bad Nenndorf hingegen erzielte gleich zwei Treffer nach Fernschüssen, welche durch ein frühes Stören der Schützen hätten verhindert werden können.

JSG Haste/Riehe - JSG Sachsenhagen 0:4
Nachdem Mathis Bremer früh den ersten Treffer des Turniers für die JSG erzielte, schien die Mannschaft im Spielbetrieb angekommen. Nur einen Augenblick später erhöhte wieder Mathis Bremer auf 2:0. Infolgedessen blieben die Sachsenhäger spielbestimmend. Haakon Wiebe und Luca Komoll stellten mit einem Doppelschlag den 4:0-Endstand her.

JSG Sachsenhagen - TSV Algesdorf 1:2
Im letzten Spiel des Tages hatte die JSG gleich drei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, lies diese aber alle samt ungenutzt. Algesdorf hingegen nutzte die teilweise unsortierte Abwehr der Sachsenhäger, um das erste Tor zu erzielen. Nach einer Ecke des SVS-Nachwuchses eroberten der TSV den Ball, spielte schnell nach vorne und schloss zum 2:0 ab. Kurz vor Ende verkürzte Leon Spalek auf 2:1, jedoch reichte es nicht mehr für ein Unentschieden.

Letztlich blieb für die JSG nur der fünfte Platz von sechs Plätzen in der Gruppe 3. Damit findet die Zwischenrunde in Lindhorst ohne die Sachsenhäger Beteiligung statt. Am kommenden Samstag trifft die E1 Jugend in der Liga auf den nördlichen Nachbarn aus Hagenburg. Anpfiff ist um 12 Uhr im Kanalstadion Sachsenhagen.(LF)

jsgskc

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann