5. Spieltag E-Junioren Kreisliga Nord TSV Hagenburg - JSG Sachsenhagen 1:2

Nach einem guten Saisonstart mit neun Punkten aus vier Spielen ging es für das Team der JSG im Nachbarschaftsduell mit dem TSV Hagenburg um den Anschluss an die Tabellenspitze. Eine Zitterpartie, wie in der Vorwoche gegen die JSG Haste/Riehe, sollte dieses Mal vermieden werden.

svs ejgdspieltag5-2
Abwehrchef Haakon Wiebe
Mit einem Systemwechsel ging man in das Derby beim TSV Hagenburg. Aus dem gewohnten 3-2-1 wurde ein 3-1-2, um von Beginn an Druck auf den Gegner auszuüben. Beide Mannschaften fanden gut in das Spiel und erarbeiteten sich erste Chancen. Die JSG brauchte ein wenig um sich an den Systemwechsel und die schnellen Hagenburger zu gewöhnen. Den Führungstreffer für die Gelben leitete Haakon Wiebe ein, indem er nach einem Fehlpass der Hausherren den Ball mit dem Außenriss schnell zu Mathis Bremer brachte, welcher in gewohnter Manier den Ball im Tor versenkte. In einer ausgeglichenen Partie kam der TSV auch zu seinen Möglichkeiten. Nach einer guten Kombination der Hagenburger tauchte ihr Angreifer in abseitsverdächtiger Position frei vor dem Tor der JSG auf. Den darauf folgenden Schuss konnte Schlussmann Tjelle Rabius mit einer starken Parade abwehren. Eine erwähnenswerte Kombination der JSG gab es kurz vor dem Halbzeitpfiff noch. Ein schöner Doppelpass von Jan Dzillum und Till Schwidlinski hebelte die komplette Hintermannschaft des TSV Hagenburg aus, konnte aber leider nicht mit einem Tor gekrönt werden, weil der Schiedsrichter auf Abseits entschied.

svs ejgdspieltag5-1
Den Ball immer im Blick Finn Heurich (links Nr.2), Luca Komoll (Mitte) und Jan Dzillum (rechts)
Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Jungs in Gelb von beginn an hellwach. Mathis Bremer bekam den Ball von Godwin Ert in den Lauf gespielt, umkurvte ein paar Gegenspieler und schob locker zum 2-0 ein. Mit den schnellen JSG-Offensivspielern hatten die Gastgeber nach dem Wiederanpfiff einige Probleme. Durch einige gute Kombinationen, die schnell in die Spitze gespielt wurden, konnte Mathis Bremer gleich dreimal frei vor dem Hagenburger Tor auftauchen. Er schaffte es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. In dieser Phase des Spieles hätte man problemlos das Spiel endscheiden können, aber das 3-0 wollte nicht fallen. Nach den vergebenen Chancen wurde die Partie, wie schon in der Vorwoche gegen Haste, wieder aus der Hand gegeben. Zeit zum Durchatmen blieb in den letzten Minuten nicht. Der TSV Hagenburg ging zum Glück der Sachsenhäger ziemlich fahrlässig mit ihren Torchancen um. So brauchten sie bis fünf Minuten vor Ende, um den erneut starken Schlussmann der Sachsenhäger zu überwinden. Aus dem Gewühl heraus viel der Ball genau zu einem Hagenburger, welcher auf 1-2 verkürzte. Hagenburg hatte sogar noch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich scheiterten aber letztlich am Torwart oder der Hintermannschaft der JSG Sachsenhagen.

Bereits am Mittwoch steht der nächste Spieltag auf dem Plan. Im heimischen Kanalstadion ist die JSG Stadthagen/Bückeberge zu gast. Anstoß ist bereits um 17:45 Uhr.(LF)

svs ejgdspieltag5-3





Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann