4. Spieltag E-Junioren Kreisliga Nord JSG Sachsenhagen - JSG Haste/Riehe 5:4

Nachdem enttäuschenden Auftritt in der Vorwoche gegen Niedernwöhren, sollte im Heimspiel gegen die JSG Haste/Riehe eine deutliche Leistungssteigerung her. Die schwerwiegenden Fehler des letzten Spiels mussten abgestellt werden, um nicht wieder leer auszugehen.

Die JSG startete gleich druckvoll, woraus  das rekordverdächtige 1-0 folgte. Bereits nach etwa 15 Sekunden eroberte Mathis Bremer den Ball, ließ seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und schob zum 1-0 ein. Nur zwei Minuten später überraschte Torwart Tjelle Rabius die weitaufgerückte Abwehr der Gäste, mit einem langen Abstoß auf die Außen. Jan Dzillum ging den Ball entschlossen nach und drosch ihn in das gegnerische Tor zum 2-0. Das 2-0 reichte dem Nachwuchs des SVS aber nicht. Nach einer Ecke nahm Mathis Bremer den Ball volley, traf die Latte von wo der Ball genau auf den Kopf des goldrichtig stehenden Haakon Wiebe fiel. Wer jetzt dachte, dass das 3-0 die Vorentscheidung sei, irrte sich. Von nun an wurden die Gäste aus Haste stärker, dieses äußerte sich in Form von mehr Ballbesitz und Angriffen auf das Tor der Hausherren. Schwaches Zweikampfverhalten, positionsuntreue und unkontrolliertes Wegschlagen des Balles luden den Gegner zum Toreschießen ein. Infolgedessen konnte die JSG Haste mit einem Doppelschlag auf 3-2 verkürzen. Angriffe der Gelben fanden nur noch gelegentlich statt, waren aber immer brandgefährlich. Das 4-2 war einer der wenigen Angriffe, die noch ordentlich ausgespielt wurden. Auf den Treffer von Mathis Bremer folgte  im direkten Gegenzug der Anschlusstreffer zum 4-3. Wieder verpasste man den Gegner früh genug in seinen Aktionen zu stören und ließ ihn nach Belieben den Ball spielen. Immerhin zeigte die JSG Sachsenhagen, dass eiskalt vor dem Tor ist. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Mathis Bremer auf 5-3 erhöhen.


Leon Spalek beim Kopfballduell
In der zweiten Hälfte musste eine deutlich Steigerung her, um die Punkte nicht zu verlieren. Das Ziel war es, mit einem schnellen Tor, alle Hoffnungen der Gäste zerplatzen zu lassen. Nach dem Wiederanstoß besserte sich das Spiel nicht, Chancen konnten nicht herausgespielt werden und der Gegner drückte auf den Anschluss. Da nach vorne nichts mehr ging, musste das Spiel über den Kampf gewonnen werden. Die JSG stemmte sich gegen den drohenden Gegentreffer. Tjelle Rabius, der Torwart der Sachsenhäger, hielt den Vorsprung seines Teams mit einigen starken Reflexen fest. Chancenlos hingegen war er, als kurz vor Ende der Haster Stürmer den Ball gekonnt über ihn ins Tor lupfte. Die letzten paar Minuten werte sich das Team um Abwehrchef Haakon Wiebe mit aller Kraft gegen den drohenden Ausgleich. Am Ende konnte der Sieg aufgrund einer starken Anfangsphase und einer guten kämpferischen Leistung in Abschnitt zwei gesichert werden.

Am 5.Spieltag kommt es zum Nachbarschaftsduell mit der E-Jugend des TSV Hagenburg. Anpfiff des Derbys in Hagenburg ist um 13 Uhr. (LF)

svs ejgdspieltag4-1

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann