Bis zum Sommer 2012 besteht die JSG Sachsenhagen/Lüdersfeld noch. Verträge mit Lüdersfeld über eine JSG in dem Sinne gibt es eigentlich gar nicht. Jede einzelne Mannschaft muss vor jeder neuen Saison als JSG gemeldet werden, nicht die gesamte Jugendabteilung. In den letzten Jahren kamen aus Lüdersfeld immer weniger Spieler ab dem C-Juniorenbereich dazu. Aktuell ist es nur noch einer in der C-Jugend und danach, ab der jetzigen D-Jugend abwärts, gar keiner mehr. Von den G-E Junioren hat der TuS meist eigene Mannschaften stellen können.

Vor 2 Jahren wollten einige Trainer des TuS Lüdersfeld mit den seinerzeit recht guten F und E-Juniorenmannschaften leistungsorientiert Fußball spielen. Das hat aus den verschiedensten Gründen nicht geklappt und ein großer Teil der Lüdersfelder ist dann nach Lauenhagen gegangen. Eigentlich war das der Anfang vom Ende der JSG. Danach kam nicht ein einziger Spieler mehr aus Lüdersfeld in eine gemischte JSG-Mannschaft. Ein anderer Grund ist der finanzielle. Wenn Lüdersfeld kaum noch Spieler in der JSG hat, ist es für sie nicht mehr nachvollziehbar gewesen, warum sie auch den Anteil XY zum Gesamtetat beitragen sollen.

Wir werden ab der kommenden Saison (mit Schwierigkeiten, wie aber eigentlich jedes Jahr) alle Altersklassen stellen können, also zumindest in Sachen Quantität sind wir im Schaumburger Jugendfussball recht ordentlich aufgestellt. Aktuell spielen 135 Kinder/Jugendliche aktiv Fussball für den SVS (davon momentan noch 8 aus Lüdersfeld). Einen Spielerpass besitzen rund 240 Kinder/Jugendliche. Das ist fast die Hälfte aller Mitglieder des SVS.

Der Grund weshalb vor diesem Zeitungsbericht nichts, oder nur wenig bekannt wurde vom Thema, ist der, das der SVS mit Lüdersfeld und anderen Vereinen bis vor kurzem Verhandlungen über mögliche Kooperationen über einen sehr langen Zeitraum (ca.1,5 Jahre) führte, die aber, zumindest für den SVS, zu keiner Einigung führten, leider. Ziel war es u.a. neben dem schon angebotenen Breitensport auch mittelfristig leistungsorientierten Fussball anbieten zu können, damit uns nicht immer die Talente von der Stange gehen, die später so dringend für leistungsorientierten Herrenfussball benötigt werden. Das alleine können aber der SVS und auch andere Vereine in unserer aktuellen größenordnung nicht schaffen.

Wir sind natürlich weiterhin an einer Kooperation mit einem Verein auf in etwa Augenhöhe interessiert, aber auch nicht "auf Deubel komm raus". Schaun wir mal was sich vielleicht noch ergibt. Wie gesagt, wenn sich bis zur neuen Saison nichts mehr ergeben sollte, können wir es auch erst einmal alleine.

Wenn es detaillierte Fragen dazu gibt, wende sich der interessierte Leser bitte an die Jugendleitung - Schrage/Brösche/Zisting.

Wir vermissen Dich

Bernd Bosselmann